Mobilität Mit dem Elektro-Tretroller über den Campus flitzen

Pilotprojekt startet auf dem Forschungscampus Bahrenfeld

Ab heute rollen rund 100 elektrobetriebene Tretroller über das Gelände des Forschungscampus in Bahrenfeld. Damit können die rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem rund 50 Hektar großen Campus schneller von einem Ort zum anderen kommen. Die Kooperation zwischen dem Unternehmen „hive“ und dem Forschungszentrum DESY soll vor der Zulassung der Roller im Straßenverkehr für den Regelbetrieb proben. Auf den öffentlichen Radwegen und Straßen Deutschlands sind die elektrischen Roller derzeit noch nicht erlaubt.

Kooperation zwischen E-Scooter-Anbieter „hive“ und DESY E-Scooter Pilotprojekt startet auf dem Forschungscampus Bahrenfeld: Dr. Rolf Strittmatter, Geschäftsführer Hamburg Invest, Prof. Dr. Helmut Dosch, Vorsitzender DESY-Direktorium, Christian Harringa, Administrativer Direktor DESY, Tristan Torres Velat, CEO-hive, Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank, Kim Asmussen, mytaxi (v.l.n.r.)

Pilotprojekt startet auf dem Forschungscampus Bahrenfeld

Katharina Fegebank, Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung: „Mit einem Elektro-Scooter zu fahren macht Spaß und schützt das Klima. Der DESY-Campus ist eine Ideale Fläche zum Ausprobieren und Optimieren der neuen, elektrobetriebenen Roller. Von den Erfahrungen, die hier in Sachen Sicherheit und Fahrpraxis gemacht werden, können wir in Hamburg insgesamt profitieren und so einen wichtigen Beitrag zur Mobilitätswende leisten.”

“Die städtische Mobilität steht international vor großen Herausforderungen und ist mitten in einem grundsätzlichen Wandel begriffen. Wir sind der festen Überzeugung, dass E-Scooter auch in Deutschland sehr bald schon einen wesentlichen Beitrag zu einem nachhaltigen und sauberen Mobilitätsmix liefern werden”, erklärt hive-CEO Tristan Torres Velat. “Wir sind dem DESY Forschungszentrum sehr dankbar, dass wir den Betrieb auf seinem Gelände proben können und so wertvolles Feedback von seinen Mitarbeitern erhalten.”

Prof. Dr. Dr. hc Dosch Vorsitzende des DESY-Direktoriums: „Als Innovationstreiber gibt DESY täglich neue Impulse in die Spitzenforschung. Dazu entwickeln wir auch den entsprechenden Campus des 21. Jahrhunderts. Der Administrative Direktor des DESY, Christian Harringa, ergänzt: „Die Erprobung der E-Scooter zeigt unsere Ambitionen, unseren nachhaltigen Forschungscampus modern zu gestalten. Welche Rolle letztlich Elektromobilität spielen kann, wollen wir gemeinsam herausfinden. Wir freuen uns auf innovative Ergebnisse auch auf diesem Gebiet.“

Initiiert hat die Kooperation Hamburg Invest, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Hansestadt.

„Hamburg macht die Stadt von morgen erlebbar“, sagte Dr. Rolf Strittmatter, Geschäftsführer Hamburg Invest. „Mit nachhaltigen Konzepten, smarter Mobilität und hoher Lebensqualität profiliert sich Hamburg vermehrt als attraktive Zukunftsmetropole. Unter dem Leitthema Future Hamburg zeigen wir, dass in Hamburg innovative, nachhaltige Lösungen für lokale und globale Herausforderungen entstehen. Mit dem ITS-Weltkongress 2021 wird Hamburg in den nächsten Jahren Deutschlands Modellstadt für urbane sowie regionale Mobilitätslösungen. Dass Hamburg auch einer der Pioniere bei der Etablierung der E-Scooter in Deutschland ist, ist ein kleiner aber wichtiger Schritt auf diesem Weg“.

Über „hive“
„hive“ ist Teil des Mobilitäts-Joint-Ventures von BMW und Daimler, zu dem auch Marken wie mytaxi, car2go und DriveNow gehören.  Hive bietet seine E-Scooter in Lissabon, Athen, Warschau und Paris an. Insgesamt 20 weitere europäische Metropolen sollen dieses Jahr folgen.

Kontakt

Julia Offen

Pressesprecherin

Freie und Hansestadt Hamburg
Pressestelle der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung
Hamburger Straße 37
22083 Hamburg
Adresse speichern

Presseservice