Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung

Neugierig? „Wissen vom Fass“ löscht wieder Wissensdurst

DESY und Universität Hamburg laden zum Kneipentreff mit der Wissenschaft

Todesopfer beim Spinnensex? Das Schweigen der Leber? Was bringen die Medikamente der Zukunft? Heute können Neugierige wieder ihren Wissensdurst löschen – „Wissen vom Fass“ geht in die fünfte Runde. Hamburger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erzählen ab 20 Uhr in mehr als 50 Bars und Kneipen in diversen Stadtteilen von ihrer aktuellen Forschung und bieten dem Publikum mit halbstündigen Vorträgen unterhaltsame Einblicke in die Welt der Wissenschaft.

„Wissen vom Fass“ löscht wieder Wissensdurst

Katharina Fegebank, Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung und Schirmherrin: „Hamburg hat hervorragende Forscherinnen und Forscher, die mit viel Engagement an den Themen der Zukunft arbeiten. ‚Wissen vom Fass’ ist eine schöne Möglichkeit, die Begeisterung für Wissenschaft an eher ungewöhnlichen Orten zu entfachen und zu erleben. Dabei zeichnet sich die Veranstaltung durch eine unkonventionelle, lockere Atmosphäre aus und zeigt, wie wichtig Forschung ist – auch für unser alltägliches Leben.“

Bereits zum fünften Mal laden die Universität Hamburg und das Forschungszentrum DESY zu der beliebten Veranstaltung ein. Brandaktuelles aus der Forschung gibt es beispielsweise zum „Klang des Higgsteilchens“, zu der Frage, ob die Tiefsee unser Klima retten kann, oder was die Wissenschaft vom Männerschnupfen hält. Das Programm ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich erweitert worden und umfasst sowohl naturwissenschaftliche Fragen als auch geistes- und sozialwissenschaftliche Themen. Oberstes Credo dabei: Die Forscherinnen und Forscher verzichten auf Fachjargon und technische Hilfsmittel, so dass ihre Themen auch für Laien gut verständlich sind. Sollten dennoch Fragen offenbleiben, bietet sich im Anschluss an die circa 30-minütigen Vorträge Gelegenheit für Diskussionen. 

„Wissen vom Fass ist eine gute Gelegenheit zu zeigen, wie faszinierend und wichtig Wissenschaft ist“, sagt Prof. Dr. Jan Louis, Vizepräsident der Universität Hamburg und Initiator der Veranstaltung. „Die Wissenschaft gehört in die Mitte der Gesellschaft. Wir brauchen den direkten Austausch, auch um Wichtiges von Unwichtigem, Wahres von Falschem unterscheiden zu können. Umso mehr freut es mich zu sehen, wie gut unser Format bei den Hamburgerinnen und Hamburgern ankommt, so dass wir jetzt schon zum fünften Mal zu diesem besonderen Kneipenabend einladen können.“  

Veranstaltet wird „Wissen vom Fass“ vom Forschungszentrum DESY und der Universität Hamburg zusammen mit den Exzellenzclustern „Quantum Universe“ und „CUI: Advanced Imaging of Matter“ sowie PIER, der strategischen Partnerschaft von DESY und der Universität Hamburg. „Wissen vom Fass“ findet jährlich im Frühjahr statt.

Einen Überblick über teilnehmende Kneipen und alle Vorträge finden Sie unter: 

und