Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen

Online-Kontaktbörse „Baut zusammen, Hamburg“ - geht online!

Die neue Kontaktbörse der Agentur für Baugemeinschaften der BSW ist ab sofort im Internet erreichbar

 „Baut zusammen!“  - das ist Motto und Aufruf zugleich für die Kontaktplattform der Agentur für Baugemeinschaften der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen.

1 / 1

„Baut zusammen, Hamburg“ - geht online!

Seit heute ist sie online unter: 

www.hamburg.de/baugemeinschaften/kontaktboerse-fuer-baugemeinschaften

Hier können alle interessierten Hamburgerinnen und Hamburger gemeinschaftliches Bauen entdecken, Mitglieder für eine Baugemeinschaft suchen. sich austauschen und vernetzen. 

Die Online-Kontaktbörse der Agentur für Baugemeinschaften der BSW richtet sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie an bereits bestehende Baugemeinschaften, die noch Mitglieder suchen. In der Online-Kontaktbörse können Gesuche und Angebote eingestellt werden. Ziel ist es, Interessierte dabei zu unterstützen, sich untereinander zu vernetzen und sie mit in Planung befindlichen Baugemeinschafts-Projekten zusammen zu bringen. Interessierte und Baugemeinschaften können ihr Anliegen auf einer Hamburg-Karte verorten. Mit diesem Angebot gehört Hamburg im Vergleich mit anderen Städten zu den Vorreitern. 

Außerdem veranstaltet die Agentur für Baugemeinschaften seit März insgesamt dreizehn Abendveranstaltungen zu bestimmten Themen für Interessierte Hamburgerinnen und Hamburger, die gemeinschaftlich bauen möchten. Kennenlernen, untereinander persönlich vernetzen und über ein Schwerpunkt-Thema informieren. Die nächste Veranstaltung findet in Altona statt:  

Kontaktbörse für Baugemeinschaften

Schwerpunkt-Thema: Rechtsformen von Baugemeinschaften

Wann: Dienstag, 25.6.2019 | 18:00-20:00 Uhr

Wo: Kulturetage Altona, Große Bergstraße 160, 22767 Hamburg

Info und Anmeldung: www.baut-zusammen.hamburg 

Die Gründung von Baugemeinschaften ist ein relativ neuer Trend. Seit den 1980er Jahren haben bereits mehrere tausend Hamburgerinnen und Hamburger in rund 120 Wohnprojekten ihren Traum vom gemeinschaftlichen Wohnen verwirklicht. Nun steht Hamburg vor einer neuen Gründerzeit für Baugemeinschaften: Aufgrund der stark wachsenden Nachfrage nach gemeinschaftlichem Bauen wird die Stadt in Entwicklungsgebieten wie Wilhelmsburg und Oberbillwerder sowie in weiteren großen Neubaugebieten bis zu einem Fünftel der Grundstücke für Baugemeinschaften reservieren. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.baut-zusammen.hamburg.

Rückfragen der Medien

Pressestelle der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Barbara Ketelhut
Telefon: (040) 428 40 – 2051
-Mail: pressestelle@bsw.hamburg.de