Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen

Bürgerdialog Dialogwerkstatt zum Quartier am Diebsteich

Der Rahmenplan-Entwurf zum Quartier Am Diebsteich wird zur Diskussion gestellt, interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen zur Dialogwerkstatt am 22. Juni.

Im Zuge der vorbereitenden Untersuchungen für die städtebauliche Entwicklung am Diebsteich wird ein Rahmenplan für das Quartier erstellt. Seit der Ideenwerkstatt im November 2018 haben die Planerinnen und Fachplaner der Stadt einen Rahmenplanentwurf erarbeitet, der am 22. Juni öffentlich vorgestellt und erörtert wird. Mit dem Entwurf wird gezeigt, wie sich das Quartier rund um den künftigen Regional- und Fernbahnhof in den nächsten Jahren entwickeln kann. Wie sehen die Sportplätze und öffentlichen Grünflächen künftig aus? Wo und wie wird gewohnt und gearbeitet? Und wie fährt, läuft oder radelt man durch das Gebiet?

Dialogwerkstatt zum Quartier am Diebsteich

Auf der Dialogwerkstatt wird der Rahmenplanentwurf vor Ort präsentiert und alle Interessierten haben die Möglichkeit, Rückmeldungen zu geben. Fachplanerinnen und Fachplaner aus verschiedenen Behörden, Bezirksämtern sowie von privaten Planungsbüros stehen zur Erläuterung des Entwurfs sowie für gemeinsame Diskussionen bereit. Außerdem wird es einen Impulsvortrag und eine abschließende Reflexionsrunde mit Oberbaudirektor Franz-Josef Höing geben.

Programmablauf:

Dialogwerkstatt zum Quartier am Diebsteich

Samstag, 22. Juni 2019, von 11 bis 15 Uhr

  • 11 Uhr: Offener Start sowie Information und Austausch an Infoständen und Thementischen
  • 12:00 Uhr: Impulsvortrag 'Stadt- und Arealentwicklung in Basel' (Thomas Waltert, Planungsamt Stadt Basel)
  • 14:45 bis 15 Uhr: Reflexionsrunde mit Oberbaudirektor Franz-Josef Höing  

Veranstaltungsort:

im Zelt auf dem Gelände der Paketpost, Kaltenkirchener Straße 3 (Zugang nördlich der Postfiliale)
Gebärdendolmetscher stehen zur Verfügung. 

Das Gebiet am Diebsteich liegt an der Nahtstelle zwischen den Bezirken Altona und Eimsbüttel und umfasst eine Fläche von rund 70 Hektar. Es liegt in direkter Nähe der Mitte Altona und des Holstenquartiers und ist rund 1,9 Kilometer vom Altonaer Zentrum (Große Bergstraße/Ottenser Hauptstraße) sowie 1,5 Kilometer vom Eimsbütteler Zentrum (Osterstraße) entfernt. 

Mit dem Rahmenplan werden die städtebaulichen, freiraumplanerischen und verkehrlichen Ziele für den Stadtteil am Diebsteich unter Beteiligung der Eigentümer, Gewerbetreibenden, Mieter, Pächter und der Bürgerinnen und Bürgern entwickelt. Ebenso sind die Bezirksämter Altona und Eimsbüttel in die Erarbeitung des Rahmenplans und die vorbereitenden Untersuchungen eingebunden, um neben den gesamtstädtischen auch lokale und bezirkliche Belange optimal berücksichtigen zu können. 

Die Öffentlichkeit wird seit Frühjahr 2018 über Veranstaltungen und verschiedene Beteiligungsangebote, wie eine digitale Online-Beteiligung, in den Planungsprozess eingebunden.

Städtebaulich-landschaftsplanerischer Rahmenplan

Durch den, mit den vorbereitenden Untersuchungen verbundenen Rahmenplan, werden neue städtebauliche Ziele für das erweiterte Umfeld des geplanten Fern- und Regionalbahnhofs am Diebsteich entwickelt.

Ziel ist es, das Gebiet zu einem modernen und urbanen Stadtquartier mit vielfältigen Nutzungsbausteinen zu entwickeln, das weiterhin durch Arbeitsstätten und produzierendes Gewerbe geprägt ist und dabei bestehende sowie künftige Nutzungen in Einklang bringt. Durch den Planungsprozess eröffnet sich die Chance, dass die Neuordnung und Nachverdichtung der städtebaulichen Strukturen in einem größeren Zusammenhang betrachtet werden können. So können für das Quartier Diebsteich sinnvolle Entwicklungsziele für Wohnen, Gewerbe, Dienstleistung, Sport, Kultur, Bildung und Grün entstehen. Die verkehrliche Anbindung und Verkehrsabwicklung im Gebiet werden dabei ebenfalls betrachtet. 

Auslegung des Rahmenplanentwurfs vom 24. Juni bis 19. Juli

Ort: Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg (S-Bahn-Station Wilhelmsburg), im Auslegungsraum der BSW, erreichbar über den Haupteingang.

Zeit: Montag bis Freitag von 09 bis 19 Uhr

Im Internet: Sie können den Rahmenplanentwurf auch online abrufen und sich über eine Umfrage dazu äußern. 

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Rahmenplanentwurf finden Sie auch online unter www.hamburg.de/diebsteich-mittealtona.

 

Rückfragen der Medien

Pressestelle der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Barbara Ketelhut | Pressesprecherin
Telefon: 040 42840-2051
E-Mail: pressestelle@bsw.hamburg.de
www.hamburg.de/bsw
Folgen Sie uns auf Twitter: @fhh_bsw