Finanzbehörde

SBH | Schulbau Hamburg Personaloffensive – 60 neue Stellen für den Schulbau in Hamburg

Bis 2023 schafft der Landesbetrieb SBH | Schulbau Hamburg 60 neue Stellen. Damit reagiert die Stadt auf die steigenden Bedarfe im Schulbau. Mit dem aktuellen Schulentwicklungsplan (SEPL) warten neue Herausforderungen für den Bau, die Sanierung und die Bewirtschaftung der Schulen. Allein bis 2023 rechnet SBH | Schulbau Hamburg mit Mehrinvestitionen in Höhe von rund 370 Millionen Euro, die Stadt plant bis 2030 mit Schulbau-Investitionen von rund vier Milliarden Euro.

Personaloffensive – 60 neue Stellen für den Schulbau in Hamburg

Dr. Andreas Dressel, Finanzsenator und Vorsitzender des SBH-Verwaltungsrats: „Die Modernisierung und der Neubau von Schulen kommen in Hamburg mit großen Schritten voran. Wir setzen mit unserem Ausbauprogramm bundesweit Maßstäbe und sorgen für eine quantitativ und qualitativ immer bessere Schulinfrastruktur in unserer Stadt. Die positiven Jahresabschlüsse 2018 machen deutlich, dass dies mit klugem Wirtschaften einhergeht. Die Kolleginnen und Kollegen bei Schulbau Hamburg und der GMH | Gebäudemanagement Hamburg leisten hervorragende Arbeit. Mit unserer Personaloffensive wollen wir jetzt dafür sorgen, diese Erfolgsgeschichte auch für die nächsten Jahre fortzuschreiben.“

Ewald Rowohlt, Geschäftsführer von SBH: „Ich freue mich, dass wir dem Bedarf an guten Räumen für gute Bildung trotz des aktuellen Mehrbedarfs durch die wachsende Schülerzahl gerecht werden. Darauf stellen wir uns nun auch personell ein. Damit können wir sicherstellen, auch bei schwierigen Marktbedingungen unsere Aufgabe für die Freie und Hansestadt Hamburg gut zu erfüllen.“

Zwischen 2019 und 2023 werden jährlich 15 neue Stellen besetzt. Der Großteil  der zusätzlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird in Bereichen eingesetzt, die für die Schulen besonders relevant sind: Im Schulhausmeisterservice und in den Betriebsdiensten entstehen 22 zusätzliche Stellen, im Objektmanagement, das für die laufende Bewirtschaftung der Schulstandorte zuständig ist, zehn Stellen und im Baumanagement neun Stellen.

Mit neuen Arbeitsplätzen und agilen Methoden wirbt SBH | Schulbau Hamburg um neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mandy Herrmann, Geschäftsführerin von SBH: „Wir sind dabei uns zukunftsorientiert aufzustellen. Schulbau ist ein gesellschaftlicher Auftrag und eine wichtige Aufgabe, die insbesondere den Kindern zugutekommt. Wir können zwar nicht unbegrenzt hohe Gehälter zahlen, bieten aber Auftragssicherheit, eine ausgezeichnete Work-Life-Balance, flexible Arbeitszeiten und 30 Tage Urlaub im Jahr. Zudem stellen  wir uns den Herausforderungen der Digitalisierung und bieten damit moderne Arbeitsplätze.

Dass trotz angespannter Marktsituation gute Ergebnisse erwirtschaftet werden, zeigt der gemeinsame Geschäftsbericht von SBH und GMH | Gebäudemanagement Hamburg GmbH, der aktuell erschienen ist. SBH konnte das Geschäftsjahr 2018 mit einem Ergebnis von rund 8,9 Millionen Euro abschließen. GMH hat ein Ergebnis vor Gewinnabführung von rund 2,2 Millionen Euro erwirtschaftet. 2018 stellten SBH und GMH insgesamt 169 Bauprojekte fertig. 379 Millionen Euro wurden in Bauvorhaben und die Instandhaltung investiert. Rund 96 Millionen Euro haben die Gesellschaften für die Bewirtschaftung der mehr als 3.100 Schulgebäude aufgewendet. In beiden Unternehmen treiben mehr als 1.200 Menschen den Bildungsbau in Hamburg voran. Aus den gemeinsamen Zielen beider Gesellschaft erwächst zunehmend auch eine geteilte Arbeits- und Unternehmenskultur. Mit diesem inhaltlichen Fokus porträtiert auch der Geschäftsbericht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren unterschiedliche Tätigkeitsfelder im Schulbau.

Der Schulbau in Hamburg ist in einem sogenannten Mieter-Vermieter-Modell geregelt. SBH | Schulbau Hamburg zählt dabei zu den Dienstleistern. Die Trennung zwischen Nutzern und Gebäudemanagement sorgt für eine effiziente Gebäudenutzung und -bewirtschaftung. Trotz angespannter Marktsituation im Baugewerbe ist es SBH | Schulbau Hamburg und GMH | Gebäudemanagement Hamburg GmbH in den vergangenen Jahren gelungen, ihre Bautätigkeiten auszuweiten und Bauumsätze zu steigern.

Über SBH | Schulbau Hamburg und GMH | Gebäudemanagement Hamburg GmbH:

Der Landesbetrieb SBH | Schulbau Hamburg bewirtschaftet gemeinsam mit dem öffentlichen Unternehmen GMH | Gebäudemanagement Hamburg GmbH rund 3.100 Schulgebäude für über 350 Schulen in ganz Hamburg und koordiniert alle Neubau- und Sanierungsarbeiten. GMH übernimmt darüber hinaus im Auftrag der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung Bau- und Bewirtschaftungsleistungen im Hochschulbau. Im Gleichordnungskonzern arbeiten derzeit über 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unterschiedlichen Bereichen, vom Baumanagement bis zu Schulhausmeistern. Über 800 davon sind an den Schulen vor Ort tätig.

Den Geschäftsbericht von SBH und GMH finden Sie zum Download unter:

www.schulbau.hamburg