Alles auf einen Blick Die neue Baustellenkarte


Die neue Baustellenkarte

Wo wird es eng auf Hamburgs Straßen? Die Baustellenkarte auf hamburg.de/baustellen informiert über Einschränkungen und bietet eine 7-Tage-Vorschau. Zusätzlicher Service: Die Baustellen-Hotline.

Besserer Verkehrsfluss, das heißt vor allem auch: bessere Information über Verkehrseinschränkungen. Hamburgs neue Baustellenkoordinierung arbeitet deshalb mit einem wachsendem Team daran, die Informationen über Baustellen auf den Straßen zu verbessern - getreu dem Motto „Die Stadt sind wir alle“. Zentrales Element ist eine neue Baustellenkarte unter hamburg.de/baustellen, die die Informationen zusammenführt und nutzerfreundlich aufbereitet.

Hamburgerinnen und Hamburger können mit Hilfe der neuen Baustellenkarte bereits seit Mai ihre täglichen Wege vorausschauend auf mögliche Einschränkungen hin überprüfen, dank einer Art „Vorhersage“ sogar bereits bis zu sieben Tage im Voraus. Eine Infobox informiert zusätzlich über mögliche Verkehrsbehinderungen aufgrund von Großveranstaltungen. Zukünftig sollen auch für den Rad- und Fußverkehr relevante Informationen abrufbar sein.

Wird auf Hamburgs Straßen Hamburg gebaut, sollen diese Daten zukünftig grundsätzlich über eine Art „Baustellen-Steckbrief“ online zugänglich sein. Experten des Landesbetriebs Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) bewerten die Qualität und Vollständigkeit der Informationen und identifizieren spezielle, besonders verkehrsrelevante Hotspots. Eine Übersicht dieser Baustellen wird Medien zur redaktionellen Aufbereitung zur Verfügung gestellt.

Schnittstelle zur Baustellenhotline

Alle Steckbriefe enthalten neben Angaben darüber, wer wo und wann baut, welche Einschränkungen das mit sich bringt und wo Umleitungen verlaufen, auch den Hinweis auf die zentrale Baustellenhotline. Diese ist Montag bis Freitag von 7 bis 19 Uhr unter der Telefonnummer 040 / 428 28 2020 zu erreichen. Ein Angebot des HamburgService, der mit einem geschulten Team auch direkten Zugriff auf weitergehende Informationen hat. Reichen diese Informationen immer noch nicht aus, stehen Ansprechpartner im LSBG oder bei dem, der aktuell eine Baumaßnahme betreibt, zur Verfügung.

Kontakt

Susanne Meinecke

Pressesprecherin

Pressestelle der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Presseservice