Hochschulen und Studium Guten Appetit! – Mensa an der TU Hamburg umfassend modernisiert

Nach zweijähriger Modernisierungsphase kann in der Harburger Mensa wieder geschlemmt werden – mit vielfältigem Angebot und kürzeren Wartezeiten


Wiedereröffnung der Mensa an der TUHH

Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank machte sich vor Ort ein Bild vom neugestalteten Gastbereich der Mensa.

Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank hat sich heute vor Ort ein Bild von den neugestalteten Räumlichkeiten der Mensa an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) gemacht: Eine Frontcooking-Station und größere Angebotsauswahl sorgen künftig für den kulinarische Genuss. Ein übersichtlicherer Ausgabebereich und erweiterte elektronische Zahlmöglichkeiten gewährleisten gleichzeitig eine schnellere Bedienung von über 2.000 Gästen täglich. Die Modernisierungsmaßnahmen an der Mensa der TUHH verliefen in zwei Phasen – dem Umbau des Ausgabe- und Gastbereichs war die Anschaffung moderner, energetisch effizienter Küchentechnik vorausgegangen. Die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung stellte hierfür insgesamt rund 666.000 Euro zur Verfügung.

Die Mittel stammen aus dem Sanierungsfonds 2020 der Hamburgischen Bürgerschaft. Insgesamt knapp 1,6 Millionen Euro stellt der Senat dem Hamburger Studierendenwerk für die Modernisierung seiner Mensen zur Verfügung – so wurden unter anderem an der Mensa Campus der Universität Hamburg und der Mensa Bergedorf die Großküchengeräte sowie zusätzlich an der Mensa Campus auch die Spül- und Fördertechnik energetisch und ergonomisch erneuert. Im kommenden Jahr werden zudem weitere Modernisierungsarbeiten an der Mensa Botanischer Garten durchgeführt.

Katharina Fegebank, Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung: „Hervorragende Forschung und Lehre benötigen regelmäßige Auszeiten – hierfür bietet die Mensa an der TUHH das ideale Umfeld. Leckere, vielfältige Gerichte und kürzere Wartezeiten ermöglichen Studierenden sowie Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen eine genussvolle wie erholsame Mittagspause. Mit den Mitteln des Sanierungsfonds haben wir gemeinsam mit dem Studierendenwerk die Weichen für eine moderne Infrastruktur an den Hamburger Mensen gestellt – ein weiterer wichtiger Beitrag für den Ausbau des Hochschulstandorts Hamburg.“

Jürgen Allemeyer, Geschäftsführer des Studierendenwerks Hamburg: „Die neu gestaltete Mensa wird unsere Gäste ebenso begeistern wie unsere Beschäftigten in der Mensa, die mit großem Engagement für ihre Gäste da sind und diese jeden Tag mit großer Freude in der Mensa begrüßen. Ich bedanke mich im Namen unserer Gäste und Beschäftigten bei der Wissenschaftsbehörde und bei den verantwortlichen Vertreterinnen und Vertretern in der Bürgerschaft für die finanzielle Unterstützung.“

Prof. Dr.-Ing. Kerstin Kuchta, Vizepräsidentin Lehre, TUHH: „Die Mensa der TUHH versorgt in der Spitze täglich mehr als 2.000 Studierende sowie Mitarbeitende und ist damit eine zentrale Anlaufstelle auf unserem Campus. Daher freut es mich sehr, dass die Mensa auch im Sinne unseres angestrebten Wachstumsprozesses künftig allen Besucherinnen und Besuchern ein vielfältigeres Angebot unter nachhaltigen und neuesten technischen Möglichkeiten anbieten kann.“


Rückfragen der Medien
Pressestelle 
Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung
Telefon: 040/42863 2322 
E-Mail: pressestelle@bwfg.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bwfg


Martina Nag
Leiterin Marketing & Kommunikation I Pressesprecherin
Studierendenwerk Hamburg
Telefon: 040/41902-233
E-Mail: martina.nag@studierendenwerk-hamburg.de
Internet: www.studierendenwerk.hamburg.de

 

Kontakt

Karte vergößern

Pressestelle der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung