Mitte Altona Der Park in Mitte Altona wird den Bürgerinnen und Bürgern übergeben

Mit einem bunten Bürgerfest wird am 26. Oktober von 14-17 Uhr die Einweihung gefeiert

Der neue rund drei Hektar große Park in Mitte Altona ist weitgehend fertig gestellt. Durch die Eröffnung des Parks rücken der nördliche und südliche Teil von Mitte Altona zusammen. So werden die Wege zu dem Anfang Oktober in den Güterhallen eröffneten Nahversorgungszentrum deutlich kürzer und angenehmer.

Park Mitte Altona 1. Bauabschnitt: Blick nach Süden Park Mitte Altona 1. Bauabschnitt: Blick nach Süden

Der Park in Mitte Altona wird den Bürgerinnen und Bürgern übergeben

Das Konzept für die Parkgestaltung wurde 2013 unter intensiver Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet. Der erste Preisträger aus dem Wettbewerbsverfahren, das Schweizer Landschaftsplanungsbüro Rotzler Krebs Partner, von dem bei der Eröffnung auch ein Vertreter anwesend sein wird, nahm viele dieser Ideen in ihren Entwurf auf. Der Park bildet das grüne Zentrum von Mitte Altona. Er liegt direkt an der Harkortstraße gegenüber der Theodor-Haubauch Schule, zwischen der Emma-Poel-Straße und der Straße An der Kleiderkasse. Geprägt wird der Park  durch eine zentrale, große offene Wiese, an deren Rand 120 Meter lange weitläufige Sonnenstufen zum Verweilen einladen. Im Nordosten liegt ein Wäldchen, das zum freien Spielen genutzt werden kann. Das als „Altonaer Akropolis“ bezeichnete Stahlgerüst bleibt als Relikt der Bahnvergangenheit vor der geplanten Stadtteilschule erhalten. Unter dem Dach des Stahlgerüsts sind ein  Bolz-, ein Multifunktionssportplatz und ein großzügiges Kletterspielgerät geplant. Der Parkbereich vor der Stadtteilschule wird spätestens zur Inbetriebnahme der Schule an die Öffentlichkeit übergeben.
Einen besonderen Akzent setzt der sogenannte Hallengarten, der die ehemaligen Gleisfelder als Beete nutzt. Abgerundet wird das Angebot im Park durch eine Gastronomie mit großer Außenterrasse, die sich in dem denkmalgeschütztem Gebäude der Kleiderkasse befindet. Hier wird zukünftig die „Blaue Blume“ zu finden sein, die von ihrem jetzigen Standort Harkortstraße, Ecke Gerichtstraße in die Kleiderkasse umziehen wird. Der kürzlich eröffnete, bereits sehr gut angenommene Spielplatz findet sich nördlich der Kleiderkasse.

Der Park ist ein Gemeinschaftsprojekt der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, der Behörde für Umwelt und Energie und des Bezirksamts Altona. 

Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen:
„Bald ist das Quartier Mitte Altona im ersten Bauabschnitt komplett. Die Einweihung des neuen Parks bedeutet einen großen Schritt zu mehr Lebensqualität für die bereits in Mitte Altona lebenden und die künftigen Bürgerinnen und Bürgern. Er bildet das Herzstück für das bisher entstandene Quartier und wird ein wichtiger Treffpunkt für die Menschen werden, vor allem die jungen Familien. Der Park ist neben den ersten Nahversorgungsangeboten und Kindertagestätten ein wichtiger Bestandteil für das Miteinander hier in Mitte Altona. Mein Dank gilt allen, die in den vielfältigen Planungs- und Bauprozessen unter Aufrechterhaltung eines hohen Anspruchs insbesondere in Sachen inklusiver Gestaltung an der zügigen Fertigstellung mitgewirkt haben.“ 

Jens Kerstan, Senator für Umwelt und Energie: „In Mitte Altona ist ein lebendiger und einladender Freiraum entstanden. Nicht nur die bunte Vielfalt an Nutzungsmöglichkeiten macht diesen Park so besonders, auch der Mitwirkungsprozess lud Menschen ein, Ideen für diesen einmaligen Raum zu entwickeln. Unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Mitwirkung ist ein sanft modellierter Quartierspark entstanden, der historische Elemente, einen kleinen Baumhain, Wildnis und Platz für Bewegung und Erholung in der dichter werdenden Stadt bietet.“
Kersten Albers, kommissarischer Bezirksamtsleiter Altona: „Ich freue mich, dass der Park nun mit einem Fest von und mit den Bürgerinnen und Bürgern der Mitte Altona eingeweiht werden kann.
Schon beim Bau der Parkanlage war es ein Anliegen des Bezirksamtes Altona, den das Viertel tragenden Gedanken der Inklusion von Anfang an mit Leben zu füllen.
In der bundesweiten Ausschreibung für den Parkbau verankerten wir sogenannte soziale Vergabekriterien. Der Hauptauftragnehmer wurde verpflichtet, mit Beschäftigungs- und Bildungsträgern zusammenzuarbeiten, die Menschen mit erschwertem Zugang zum Arbeitsmarkt eine Perspektive bieten. Hand in Hand arbeiteten Profis vom Garten- und Landschaftsbaubetrieb mit Menschen mit Unterstützungsbedarf daraufhin an der Erstellung des Parks. Damit übernahm das Bezirksamt Altona, basierend auf den Ideen des Forums “Eine Mitte für Alle“, eine Pionierleistung für Hamburg. Wir freuen uns über das tolle Ergebnis. Allen Beteiligten die dies ermöglicht haben, ein ganz herzliches Dankeschön.“

 

Bürgerfest am 26. Oktober 2019 von 14.00 – 17.00 Uhr

Das Programm

14.00 Uhr: Gemeinsame Eröffnung des Parks
Danach: 

Live Musik – für Jung und Alt

  • Die Rollstuhl-Artisten von „Sit-n-skate“ demonstrieren, „…dass mehr geht, als man denkt“
  • Verschiedene sportliche Wiesenspiele für Jung und Alt
  • Aktionen rund ums Fahrrad: Sicherheitschecks , Fahrradparcours, Lastenräder ausprobieren
  • Bastelaktionen
  • Rollstuhlparcours
  • Snacks und Getränke 

Veranstaltungsort:

Park Mitte Altona , Treffpunkt Emma-Poel-Straße

Rückfragen der Medien

Pressestelle der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Barbara Ketelhut | Pressesprecherin
Telefon: 040 42840-2051
E-Mail: pressestelle@bsw.hamburg.de
www.hamburg.de/bsw
Folgen Sie uns auf Twitter: @fhh_bsw

Kontakt

Barbara Ketelhut

Pressesprecherin

Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Adresse speichern

Presseservice