Hohenfelder Bucht Beginn vorbereitender Leitungsarbeiten zur Umgestaltung

Im Frühjahr 2020 beginnt der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) mit umfangreichen Brücken- und Straßenarbeiten rund um die Hohenfelder Bucht. Der Zugang zur Alster soll attraktiver gestaltet werden, die Alsterfahrradachse bekommt eine eigene Brücke und die Aufenthaltsqualität im denkmalgeschützten Ensemble der Bucht steigt deutlich. Bevor die Umgestaltung und Erneuerung starten kann, müssen bereits ab 04. November vorbereitende Leitungsarbeiten durchgeführt werden. Stromnetz Hamburg wird im Zuge dessen über einen Zeitraum von zwei Wochen kleinere Arbeiten an der Einmündung Buchtstraße/Mundsburger Damm durchführen, für die in der Buchtstraße auch Halteverbote eingerichtet werden müssen. Außerdem werden an der Barcastraße verschiedene Telekommunikationsleitungen verlegt, für die ebenfalls temporäre Halteverbote eingerichtet werden. Für keine der jetzt startenden Arbeiten sind Straßensperrungen nötig. Es kommt jedoch zu Einschränkungen im Geh- und Radwegbereich.

Beginn vorbereitender Leitungsarbeiten zur Umgestaltung

Die Hohenfelder Bucht im Herzen Hamburgs wird täglich von tausenden Fahrzeugen passiert. Die Hohenfelder Brücken im Straßenzug Schwanenwik, die Mitte der 1950er Jahre gebaut worden sind,  sind baufällig und werden aktuell nur durch ein Provisorium gesichert. Aktuell passieren mehr als 7.000 Fahrzeuge pro Stunde diesen Brückenbereich.

Im Zuge des geplanten Ersatzneubaus der Brücken wurde eine Machbarkeitsstudie für die Überplanung des gesamten Bereichs zwischen Barcastraße, Alsterufer, Buchtstraße und Sechslingspforte in Auftrag gegeben und in öffentlichen Verfahren wurden Bürgerinnen und Bürger am Planungsprozess beteiligt.  Auf dieser Grundlage hat der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer im Auftrag der Wirtschaftsbehörde eine umfangreiche und komplexe Sanierung des gesamten Bereiches um die Hohenfelder Bucht konzipiert.

Mehr Informationen: www.lsbg.hamburg.de/hohenfelder-bucht

Kontakt

Christian Füldner

Pressesprecher

Pressestelle der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Presseservice