Wohnen Zukunftsbild Stadtraum Horner Geest 2030: Auftaktveranstaltung am 28. November

Die heutigen Quartiere im Stadtraum Horner Geest bieten ein günstiges Wohnangebot in innenstadtnaher und zugleich grüner Lage zwischen der Horner Rennbahn und dem Öjendorfer Park. Der Stadtraum Horner Geest soll perspektivisch bis 2030 weiterentwickelt werden: mit Wohnungsbau, Verbesserung der sozialen Infrastruktur, Aufwertung der grünen Freiräume und Verlängerung der U-Bahnlinie U4. Der Stadtteil soll urbaner und vielfältiger werden, dabei aber grün und bezahlbar bleiben. Zum Auftakt des Werkstattverfahrens „Zukunftsbild Stadtraum Horner Geest 2030“ am 28. November erläutern Oberbaudirektor Franz-Josef Höing und Michael Mathe, Fachamtsleiter Stadt- und Landschaftsplanung im Bezirksamt Hamburg-Mitte, das Verfahren. Im Anschluss stellen sich die Planungsteams der Öffentlichkeit vor.

Luftbild Horner Geest Luftbild Horner Geest

Zukunftsbild Stadtraum Horner Geest 2030: Auftaktveranstaltung am 28. November

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich zu informieren, die teilnehmenden Teams kennenzulernen und ihnen Anregungen für die weiteren Planungen mit auf den Weg zu geben: 

Öffentliche Auftaktveranstaltung:

Zukunftsbild Stadtraum Horner Geest 2030

Donnerstag, 28. November 2019

18.30 Uhr – ca. 20.45 Uhr

in der Aula der Brüder-Grimm-Schule, Querkamp 68, 22119 Hamburg
 

Das „Zukunftsbild Stadtraum Horner Geest 2030“ soll als Orientierung für den weiteren Entwicklungsprozess rund um die Horner Geest bis 2030 dienen. Sechs Planungsteams werden in den nächsten Monaten in einem städtebaulich-freiraumplanerischen Werkstattverfahren erste Ideen und Visionen aufzeigen. Ab April 2020 wird das Zukunftsbild durch ausgewählte Teams weiter bearbeitet. Eine Beteiligung der breiten Öffentlichkeit ist ein wichtiges Anliegen im gesamten zweistufigen Verfahren.

Neben unterschiedlichen Veranstaltungen vor Ort startet ab dem 29. November 2019 auf www.hamburg.de/mitte/stadtraum-horner-geest-2030 ein „Online-Dialog“. Dieser bietet die Möglichkeit, in mehreren Phasen eigene Perspektiven für die Entwicklungspotentiale der Horner Geest einzubringen.

 

Terminübersicht:

28. November 2019, 18.30 Uhr

Auftaktveranstaltung „Stadtraum Horner Geest – Zukunftsbild 2030“ 

29. November bis 20. Dezember2019

Erste Phase der Online-Beteiligung auf www.hamburg.de/mitte/stadtraum-horner-geest-2030 

März 2020

Vorstellung der Entwurfsideen mit weiteren Beteiligungsmöglichkeiten 

Ab April 2020

Zweite Stufe des Werkstattverfahrens „Stadtraum Horner Geest 2030“:

Weiterentwicklung des Zukunftsbildes durch ausgewählte Teams mit Beteiligung


Informationen zum „Zukunftsbild Stadtraum Horner Geest 2030“

Bis 2030 sollen im Stadtraum Horner Geest etwa 3.100 zusätzliche Wohnungen für Familien und Single-Haushalte, ältere Menschen, Studierende und Auszubildende entstehen. Das „Zukunftsbild Stadtraum Horner Geest 2030“ soll bestehende und zukünftige Planungen in einem Gesamtbild so zusammenführen, dass die vorhandenen Qualitäten zu einem urbaneren und vielfältigeren Stadtteil weiterentwickelt werden können, der zugleich aber grün und bezahlbar bleiben soll. Dabei soll es einen flexiblen und fortschreibungsfähigen Rahmen für einzelne konkrete Vorhaben und Entwicklungen bilden.

Eingebettet ist dieser Prozess in die übergeordnete Strategie „Stromaufwärts an Bille und Elbe“ und in das bezirkliche RISE-Entwicklungsverfahren Billstedt/Horn. Das Werkstattverfahren ist ein gemeinsames Projekt der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen und des Bezirksamts Hamburg-Mitte unter Einbindung der beteiligten und relevanten Fachplanungen.


Rückfragen der Medien

Pressestelle der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Barbara Ketelhut | Pressesprecherin
Telefon: 040 42840-2051
E-Mail: pressestelle@bsw.hamburg.de
www.hamburg.de/bsw
Folgen Sie uns auf Twitter: @fhh_bsw

Bezirksamt Hamburg-Mitte
Sorina Weiland | Pressesprecherin
Tel. 040 42854-2877
E-Mail: pressestelle@hamburg-mitte.hamburg.de
www.hamburg.de/mitte
Instagram: @bezirksamt.hamburgmitte



Kontakt

Barbara Ketelhut

Pressesprecherin

Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Adresse speichern

Presseservice