Neue Straßennamen Hessepark in Blankenese erhält Friederike-Klünder-Weg 


Hessepark in Blankenese erhält Friederike-Klünder-Weg 

Der Hamburger Senat hat die Benennung von Verkehrsflächen beschlossen. Unter diesen ist auch der Friederike-Klünder-Weg, der an die engagierte Wohltäterin erinnert. Pläne über die genaue Lage der benannten Flächen und weitere Infos finden Sie hier: https://www.hamburg.de/bkm/strassennamen/12437896/neue-strassennamen/.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Die 1776 geborene Friederike Klünder kannte keine Berührungsängste und setzte sich für das Wohl ihrer Mitmenschen ein. Die Benennung des Wegs im Hessepark gibt ihr einen festen Platz im öffentlichen Bewusstsein und erinnert uns stets an die Bedeutung von Mitmenschlichkeit für gesellschaftlichen Zusammenhalt.“

Der etwa 215 Meter lange Weg, der auf Höhe der Blankeneser Bahnhofstraße von Osten nach Westen durch den Hessepark zum Weg Am Kiekeberg führt, wird künftig Friederike-Klünder-Weg heißen. Zusammen mit ihrem Ehemann Rütger Heinrich Klünder erwarb Friederike Klünder 1799 das Gelände des heutigen Hesseparks. Hier errichteten und bewohnten sie ein Landhaus – das heutige Hessehaus. Bekannt wurde Friederike Klünder durch ihr soziales Engagement. Sie impfte eigenhändig und ständeübergreifend über 2000 Kinder und Erwachsene gegen die Pocken. Nach der napoleonischen Kontinentalsperre gründete sie eine Armenhilfe und unterstützte verarmte Blankeneser Fischerfamilien durch den Ankauf von Flachs, was die Frauen zum Weben und Spinnen von Leinwand verwenden konnten.

Weitere Flächen im Überblick: 

Bezirk Hamburg-Mitte, Stadtteil Billstedt

Die von der Steinbeker Marktstraße abzweigende neu entstehende Erschließungsstraße wird einschließlich des angefügten Stichwegs in Marienblick benannt. Die Benennung nimmt Bezug auf die südlich liegende Kirche in Steinbek.

Bezirk Hamburg-Mitte, Stadtteil Hamm

Der Vorplatz des neuen Sport- und Kulturzentrums am U-Bahnhof Burgstraße, in das die Hamburger Geschäftsstelle des Deutschen Kinderschutzbund e.V. einzieht, wurde in Bezug auf die vor 30 Jahren unterzeichnete UN-Kinderrechtekonvention bereits in Platz der Kinderrechte benannt. 

Kontakt

Enno Isermann

Pressesprecher

Behörde für Kultur und Medien
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
Adresse speichern