Symbol

Wördemanns Weg Sperrung der Behelfsbrücke über die A7 für Arbeiten an der Tunneldecke

Vom 3. bis zum 20. Januar muss die Behelfsbrücke über die A7 am Wördemannsweg für Autos gesperrt werden. Radfahrer und Fußgänger gelangen in dieser Zeit über ein Provisorium auf die andere Seite der Autobahn. Diese Beeinträchtigungen sind nötig, um die Betonarbeiten für den Rohbau der zweiten A7-Tunnelröhre in Stellingen durchführen zu können. Lediglich am ersten und dritten Januarwochenende muss die Brücke auch für den Fuß- und Radverkehr gesperrt werden. Denn dann wird für die Herstellung der Tunneldecke die Behelfsbrücke Wördemanns Weg angehoben.

Sperrung der Behelfsbrücke über die A7 für Arbeiten an der Tunneldecke

Für das Anheben und Absenken der Brücke sowie die Errichtung und den Rückbau des Provisoriums wird die Behelfsbrücke an den folgenden Wochenenden jeweils von 20 Uhr bis 5 Uhr gesperrt:

  • Freitag, den 03.01.2020 bis Montag, den 06.01.2020
  • Freitag, den 17.01.2020 bis Montag, den 20.01.2020

Die angrenzenden Straßen Nienredder, Olloweg und Imbekstieg werden durchgängig erreichbar sein. Die Buslinie 281 wird eine Umleitung über die Kieler Straße fahren. Für die Haltestelle Wegenkamp wird stadtauswärts eine Ersatzhaltestelle errichtet und durch die Buslinie 181 über die Jütländer Allee angefahren. Damit die Busse hier durchfahren können, werden in der Jütländer Allee vom 03.01. bis zum 20.01.2020 Parkverbotszonen eingerichtet. Die Haltestelle Wegenkamp stadteinwärts wird circa 20 Meter verlegt.

Nutzern der A7 empfehlen wir, die Anschlussstelle Stellingen zu meiden und stattdessen auf die Anschlussstellen Volkspark und Bahrenfeld auszuweichen. Entsprechende Hinweistafeln werden aufgestellt.

Kontakt

Christian Füldner

Pressesprecher

Pressestelle der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Presseservice