Für Gewerbe- und Geschäftskunden Versorger machen Reduktion von Abschlägen möglich

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die öffentlichen Unternehmen der Daseinsvorsorge bieten Kunden reduzierte Abschlagszahlungen an, wenn diese nachweislich durch die Corona-Krise derzeit geringere Verbräuche z.B. an Strom, Wasser oder Wärme oder ein geringeres Müllaufkommen haben. Ziel ist es, betroffenen Unternehmen dabei zu helfen, wirtschaftliche Härten durch diese temporäre Maßnahme abzufedern.

Geschäftskunden

Versorger machen Reduktion von Abschlägen möglich

​​​​​​​Jens Kerstan, Senator für Umwelt- und Energie: „In dieser Krise brauchen wir an vielen kleinen Stellen kreative Lösungen, um die wirtschaftlichen Härten abzufedern und Existenzen zu sichern. Es ist gut, dass die öffentlichen Unternehmen in dieser Situation mit betroffenen Kunden kulante Lösungen suchen. Wenn die tatsächlichen Verbräuche zurückgehen, fallen auch nur geringere Kosten an. In diesen Fällen ist es für beide Seiten ein tragbares und hilfreiches Vorgehen, wenn angemessene und verminderte Abschlags- und Vorauszahlungen geleistet werden.“

Um unzumutbare Härten abzumildern, bieten HAMBURG WASSER und HAMBURG ENERGIE allen Gewerbe- und Geschäftskunden an, die monatlichen Abschläge unkompliziert zu reduzieren und sie an gegebenenfalls veränderte Verbräuche anzupassen. Auch das Stunden einzelner Rechnungsbeträge auf die kommende Jahresabrechnung ist in Fällen besonderer Härte möglich. Unternehmen, die Fragen zu ihrer Rechnung haben oder die die Höhe ihres Abschlags ändern möchten, werden gebeten, sich an den Kundenservice von HAMBURG ENERGIE (Telefon: 040 3344 1010 oder E-Mail: kundenservice@hamburgenergie.de) und HAMBURG WASSER (Telefon: 040 7888 2222 oder E-Mail: servicecenter@hamburgwasser.de) zu wenden. Wasserkunden haben zudem die Möglichkeit, Änderungen die Abschlagshöhe bequem über das Kundenportal von HAMBURG WASSER anzupassen.

In dieser Ausnahmesituation können Gewerbebetriebe, Schulen oder Kitas bei der Stadtreinigung Hamburg eine zweimonatige Aussetzung der Abfallentsorgung oder Reduzierung der Abfuhrhäufigkeit ab dem 1.4. beantragen. Die Gebühren werden entsprechend angepasst. Telefon: 040 25760

Für Kunden der Wärme Hamburg, die plausibel darlegen können, dass die Fernwärme-Verbräuche aufgrund der zeitweisen Einstellung ihres Geschäftsbetriebes deutlich niedriger ausfallen werden, kann im Rahmen einer Einzelfallprüfung der monatliche Abschlag vorübergehend reduziert werden. Diese Ermessensentscheidung erfolgt in Absprache mit dem zuständigen Kundenbetreuer. Betroffene Kunden finden die Kontaktdaten ihres Betreuers auf ihrer Fernwärmerechnung. Alternativ können sie sich telefonisch unter 040 6396 7755 oder info@waerme.hamburg an die Wärme Hamburg wenden.

 

Rückfragen der Medien

Behörde für Umwelt und Energie, Pressestelle

Jan Dube

Telefon: 040 42840 8006

E-Mail: Jan.dube@bue.hamburg.de

Björn Marzahn

Telefon: 040 42840 3065

E-Mail: Bjoern.marzahn@bue.hamburg.de

 

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Presseservice