Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Fonds zur Effizienzsteigerung 200.000 Euro für Hamburger Staatsanwaltschaft

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Seit Jahresbeginn wird Deutschlands zweitgrößte Staatsanwaltschaft personell verstärkt und organisatorisch weiterentwickelt. Dadurch soll besonders die für leichtere und mittlere Kriminalität zuständige Hauptabteilung II schlagkräftiger werden. Um die Abläufe effizienter zu machen, fließen nun 200.000 Euro aus dem "Fonds zur Effizienzsteigerung“"der Finanzbehörde. Damit werden Projekte und Maßnahmen finanziert, um die Verwaltung moderner und Abläufe noch effizienter und wirtschaftlicher zu machen.

Drei Männer stehen im Anzug vor einem Fenster. Im Hintergrund steht ein Kirchturm. v.l.n.r.: Justizsenator Dr. Till Steffen, Generalstaatsanwalt Dr. Jörg Fröhlich, Finanzsenator Dr. Andreas Dressel

200.000 Euro für Hamburger Staatsanwaltschaft

Mit den Mitteln sollen Führungskräfte der Staatsanwaltschaft trainiert sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult werden. Im Rahmen der Neustrukturierung der Hauptabteilung II soll das Arbeiten noch effizienter gestaltet, die Betreuung der Kolleginnen und Kollegen intensiviert und die Zusammenarbeit verstärkt werden. Auch der richtige Umgang mit Krisen und Konflikten steht im Fokus der externen Projektbegleitung und Organisationsberatung.

Justizsenator Dr. Till Steffen: "Bei der Staatsanwaltschaft arbeiten viele kluge und engagierte Köpfe. In den letzten Jahren ist aber die Zahl der Verfahren stark gestiegen. Deshalb haben wir in der stark belasteten Hauptabteilung II zuletzt 28 neue Stellen geschaffen. Auch die Arbeitsabläufe haben wir im Blick. Wir richten alles auf die Kolleginnen und Kollegen aus und wollen das Arbeiten noch effektiver und effizienter machen. Wir stärken die Staatsanwaltschaft damit auch als modernen und attraktiven Arbeitgeber."

Finanzsenator Dr. Andreas Dressel: "Das Vorhaben ist ganz im Sinne der Zielsetzung des Fonds zur Effizienzsteigerung, denn mit den Mitteln können nun Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Zusammenarbeit und der Arbeitsweise angestoßen werden. Dies fördert nicht nur die Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern ist insgesamt auch ein weiterer Beitrag zur stetigen Modernisierung unserer Verwaltung."

Das Projekt zur Neuorganisation der Hauptabteilung II der Staatsanwaltschaft läuft planmäßig vom 1. Januar 2020 bis zum 31. Dezember 2022. Zentraler Punkt ist die Aufteilung der Hauptabteilung in zwei Einheiten. Die neue Hauptabteilung wurde zum 1. Januar förmlich gegründet und seitdem mit Personal und Aufgaben gefüllt. Durch die Maßnahme werden die einzelnen Arbeitseinheiten kleiner, die Führungsaufgaben auf weitere Schultern verteilt und die Dienstaufsicht verbessert.

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch