Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Finanzen Langfristige Standort- und Planungssicherheit für Gruner + Jahr in Hamburg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

- Stadt und Verlagshaus verständigen sich auf Aufhebungsvereinbarung für Kaufvertrag Baumwall

Langfristige Standort- und Planungssicherheit für Gruner + Jahr in Hamburg

Um Gruner + Jahr (G+J) bei der Realisierung des neuen Unternehmensstandortes am Lohsepark in der HafenCity zu unterstützen, hatte die Stadt 2016 mit G+J vereinbart, die Immobilie des Verlags am Baumwall für eine städtische Nutzung zu erwerben. Der Übergang von Nutzen und Lasten des denkmalgeschützten Objektes sowie die Zahlung des Kaufpreises waren bis 2024 geplant. G+J hat der Stadt im Juni 2020 nunmehr signalisiert, für die Immobilie am Baumwall eine anderweitige Verkaufs- und Nutzungsoption anzustreben und hierzu ein seinerzeit im Kaufvertrag vereinbartes Rücktrittsrecht wahrnehmen zu wollen. Der Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) hat vor diesem Hintergrund eine einvernehmliche Aufhebung des Kaufvertrags vereinbart. Die jetzt erzielte Verständigung macht die Ausübung des vertraglichen Rücktrittsrechts entbehrlich. G+J wird das Objekt Baumwall an den international renommierten Immobilienentwickler TishmanSpeyer veräußern.

Finanzsenator und Verwaltungsratsvorsitzender des LIG Dr. Andreas Dressel: „Gruner + Jahr ist für den Wirtschafts- und Medienstandort Hamburg von erheblicher Bedeutung – das Verlagshaus gehört zu Hamburg, und das soll auch so bleiben. Mit dieser für alle Seiten gut vertretbaren Lösung sorgen wir für langfristige Standort- und Planungssicherheit. Mit dem Neubau von G+J wird ein wesentlicher Eckpfeiler des neuen HafenCity-Quartiers Lohsepark Realität. Ganz im Sinne unserer stadtentwicklungspolitischen Ziele werden wir auch die weitere Entwicklung des Areals am Baumwall eng begleiten. Um das abzusichern, haben wir durch ein Vorkaufsrecht das Instrument, einen städtebaulichen Vertrag zu vereinbaren, der die städtischen Interessen angemessen berücksichtigt.“

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Gruner + Jahr ist ohne Zweifel einer der wichtigsten Pfeiler des Medienstandortes Hamburg. Dass die Stadt dem Unternehmen eine langfristige Perspektive bieten kann, ist deshalb unverzichtbar. Mit dieser Lösung erhält G+J mehr Spielraum und die notwendige Flexibilität für den Neubau am Lohsepark. Die Entwicklung des ikonischen, denkmalgeschützten Gebäudes am Baumwall durch TishmanSpeyer wird die Stadt eng begleiten. Gebraucht wird eine kluge Nutzung, die Impulse für die Stadtentwicklung mit dem Denkmalschutz vereint.“

Julia Jäkel, CEO Gruner + Jahr: „Für alle Beteiligten entsteht hier Gutes, das hat unsere sehr vertrauensvollen Gespräche geprägt. TishmanSpeyer wird sich, gemeinsam mit der Stadt, gut um das Quartier rund um den Baumwall kümmern, wenn wir ausgezogen sind. Und wir bei Gruner + Jahr freuen uns auf den Perspektivwechsel – elbaufwärts in die HafenCity.“

Kontakt

Claas Ricker

Pressesprecher

Freie und Hansestadt Hamburg
Finanzbehörde
Gänsemarkt 36
20354 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice