Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Justiz in Hamburg wächst 83 Nachwuchskräfte beginnen ihre Ausbildung

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

In Hamburg ist heute Ausbildungsstart für 26 angehende Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger sowie 37 Beamtinnen und Beamte des allgemeinen Justizdienstes. Bereits am 1. September begannen 20 Justizfachangestellte ihre Ausbildung an Hamburgs Gerichten und der Staatsanwaltschaft.

Justiz in Hamburg wächst: 83 Nachwuchskräfte beginnen ihre Ausbildung

Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger übernehmen wichtige gerichtliche Aufgaben. Sie sind fachlich wie Richterinnen und Richter nur dem Gesetz und ihrem Gewissen unterworfen und nicht an Weisungen gebunden. Beamtinnen und Beamte im allgemeinen Justizdienst organisieren und verwalten Geschäftsstellen und stellen korrekte Abläufe sicher. Sie sind erste Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger.

Um die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie abzumildern, werden die Auszubildenden mit Laptops ausgestattet. Damit ist sichergestellt, dass sie flexibel und auch sicher von zuhause lernen und arbeiten können, falls die Infektionslage dies erforderlich macht. Auch die Nachwuchskräfte aus dem vergangenen Jahr wurden mit Laptops ausgestattet.

Justizsenatorin Anna Gallina sagt dazu: "Die Nachwuchskräfte werden schnell bemerken, wie wichtig ihre tägliche Arbeit für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger ist. Eine Metropole wie Hamburg braucht eine leistungs- und zukunftsfähige Justiz, die nicht stehen bleibt, sondern sich permanent weiterentwickelt. Hierfür brauchen wir entschlossene Nachwuchskräfte, die die Zukunft der Justiz mitprägen und mitgestalten. Jede und jeder Einzelne wird dazu beitragen, dass die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt ihr Recht erhalten."

Aktuell nimmt die Behörde für Justiz und Verbraucherschutz Bewerbungen für den Ausbildungsstart 2021 entgegen. Die Ausbildung beginnt jährlich im Herbst. Auf die Nachwuchskräfte warten ein spannendes und abwechslungsreiches Betätigungsfeld, vielfältige Aus- und Weiterbildungsangebote und eine hohe Arbeitsplatzsicherheit. Aktuell sind in den Geschäftsstellen der Gerichte und der Staatsanwaltschaft mehr als 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Nähere Informationen zu den Karrieremöglichkeiten in der BJV finden Sie hier:
https://www.hamburg.de/bjv/stellen-ausbildung/

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice