Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Smart-City-Studie Vorbild in Multimodalität durch ÖPNV-App sowie Online-und Sharing-Angebote

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

96,8 Punkte im Ranking: Hamburg smarteste Stadt Deutschlands im Bereich der Mobilität

Der Branchenverband Bitkom hat den jährlichen Smart City Index für 81 große deutsche Städte vorgestellt. Hamburg verteidigt dabei Platz eins und erreicht in allen Themenfeldern Spitzenwerte. Die aktuelle Smart-City-Studie bescheinigt der Hansestadt, dass die Digitalisierung in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens am weitesten fortgeschritten ist – dies gilt im besonderen Maße für das Teilranking der Mobilität, das Hamburg mit 96,8 Punkten anführt. Vor allem im Bereich der Multimodalität bietet Hamburg mit „hvv switch“, einer Mobilitäts-App, die es erlaubt, sowohl ÖPNV- als auch Sharing-Angebote zu buchen und online Tickets zu kaufen, smarte Möglichkeiten. Mit dem HOCHBAHN-Projekt „HEAT“ hat Hamburg zudem ein bislang einmaliges Forschungs- und Entwicklungsprojekt für elektrisch automatisiert fahrende Kleinbusse im ÖPNV.

Hamburg smarteste Stadt Deutschlands

Martin Bill, Staatsrat der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende: „Dass Hamburg im Bereich der Mobilität im deutschlandweiten Ranking die smarteste Stadt ist, zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und für uns Digitalisierung mehr als Technik ist: Wir denken die Digitalisierung vom Menschen her, denn die Kombination von diversen Mobilitätsangeboten ist nicht nur innovativ, sondern vor allem auf die Bedürfnisse der Menschen und ihrem Wunsch nach Mobilität mit dem Fortbewegungsmittel der eigenen Wahl ausgerichtet und entlastet letztendlich unseren begrenzten Verkehrsraum. Das ist ein weiterer Baustein für die Mobilitätswende, die wir in Hamburg voranbringen wollen.“

Mit „switch“ bietet der HVV eine App, die Mobilität aus einer Hand liefert und perspektivisch alle relevanten Mobilitätsangebote der Stadt digital bündeln und verfügbar machen soll. Dabei verbindet sie den klassischen ÖPNV inklusive smartem Kauf von HVV-Tickets mit anderen Sharing-Angeboten, etwa der Buchung von MOIA-Sammeltaxen. Des Weiteren sollen die Autos des Anbieters Sixt Share ins Angebot integriert werden – gefolgt von den Leihfahrrädern von StadtRAD, den Car-Sharing Anbietern Miles Mobility und Cambio sowie von E-Rollern. Auf so genannten „switch-Punkten“ bietet der HVV die Möglichkeit für Hamburgerinnen und Hamburger, smart auf Leihwagen und Carsharing-Angebote auf reservierten Parkplätzen in unmittelbarer Nähe zum eigenen Wohnort zurückzugreifen – und somit auf das eigene Auto verzichten zu können. Knapp 75 switch-Punkte gibt es im HVV bereits, mit jeweils vier bis zehn reservierten Parkplätzen. Perspektivisch könnten es bis zu 300 Punkte werden.

An relevanten Plätzen in der Stadt entstehen in Hamburg darüber hinaus so genannte Mobilitätsknotenpunkte, an denen die Angebote des öffentlichen Nahverkehrs intelligent zusammengeführt werden – etwa an der U-Bahn-Haltestelle Kellinghusenstraße, an der Fahrgäste zukünftig zwei U-Bahnlinien, drei Metrobuslinien, Bike+Ride-Anlagen, einen HVV-switch-Punkt sowie die smarte Möglichkeit der Fahrradausleihe via StadtRAD nutzen können.

Mit dem Hochbahn-Projekt „HEAT“ (Hamburg Electric Autonomous Transportation) hat Hamburg ein bislang einmaliges Forschungs- und Entwicklungsprojekt für einen elektrisch automatisiert fahrenden Kleinbus im ÖPNV. Er ist Teil der städtischen Strategie für Intelligente Verkehrssysteme (ITS) im Handlungsfeld „Automatisiertes und Vernetztes Fahren“. Das Projekt HEAT ist eines der Vorzeigeprojekte der Hamburger ITS-Strategie und plant bis zum ITS-Weltkongress im Oktober 2021 für das automatisierte Fahren zugelassen zu werden – dann auch mit smarten Buchungsmöglichkeiten.

Weiterführende Informationen zu beiden Studien finden Sie hier:
https://www.bitkom.org/Smart-City-Index-2020

Rückfragen der Medien
Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
Pressestelle
Dennis Krämer
Telefon: 040 42841 1685
E-Mail: pressestelle@bvm.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bvm

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch