Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Stipendiaten ausgewählt Internationales Residenzprogramm der Behörde für Kultur und Medien

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Jury wählt insgesamt acht internationale Stipendiatinnen und Stipendiaten für dreimonatigen Aufenthalt im Westwerk für 2021 und 2022 aus


Westwerk Residenz außen Westwerk Residenz außen

Internationales Residenzprogramm der Behörde für Kultur und Medien

Das neu aufgelegte internationale Residenzprogramm im Westwerk Hamburg ist auf große Resonanz gestoßen. Aus 75 Ländern kamen insgesamt 542 Bewerbungen, aus denen eine unabhängige Jury nun acht internationale Stipendiatinnen und Stipendiaten ausgewählt hat. Für jeweils drei Monate können die Künstlerinnen und Künstler mietfrei in der Wohnung im Westwerk leben und erhalten während ihres Aufenthalts zusätzlich von der Behörde für Kultur und Medien eine monatliche Aufwandspauschale in Höhe von 800 Euro. Auch die Reisekosten für die Hin- und Rückreise werden übernommen. Die Organisation und Durchführung einer Abschlusspräsentation wird einmalig mit bis zu 500 Euro unterstützt.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Die mehr als 500 Bewerbungen aus aller Welt für das neue Residenzprogramm zeigen, wie viele Künstlerinnen und Künstler den kreativen Austausch mit der hiesigen Szene wünschen und es unterstreicht das große Bedürfnis, sich international zu vernetzen. Mit dem Residenzprogramm setzen wir genau dort an und freuen uns auf künstlerische Impulse und bereichernden Austausch, der für die Attraktivität Hamburgs als Kulturstadt ganz entscheidend ist. Dieses große Interesse ist eine große Chance für Hamburg, bringen die Stipendiatinnen und Stipendiaten doch viele kreative Impulse in unser kulturelles Leben ein.“

Die ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten für die Jahre 2021 und 2022: 

Altay Tuz, Türkei
Chad Keveny, Irland/Frankreich
Jeremiah Ikongio, Nigeria
Raoofeh Rostami, Iran
Chen Cohen, Israel
Armando Rosales, Mexiko
Hsu Yi Ting, Taiwan
Nidhi Khurana, Indien

Westwerk

Westwerk besteht seit 1985 als Künstlerhaus und Off-Space, als Kunstgalerie und Musikclub, als ein Ort für Kunst, Installationen, Performances, Lesungen und Veranstaltungen. Das Westwerk liegt zentral in der Hamburger Innenstadt auf der Fleetinsel in einem größeren Gebäudekomplex, in dem sich weitere Ateliers, Galerien, eine Kunstbuchhandlung sowie ein kleines Theater befinden.

Kontakt

Enno Isermann

Pressesprecher

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Kultur und Medien
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch