Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Kulturelle Bildung Projektfonds „Kultur & Schule“ stärkt weiter Kulturelle Bildung an Hamburger Schulen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Insgesamt 305.000 Euro für künstlerische Kooperationen zwischen Künstlerinnen und Künstlern, Kreativen und Schulen


Projektfonds „Kultur & Schule“ stärkt weiter Kulturelle Bildung an Hamburger Schulen

Die Behörde für Kultur und Medien, die Behörde für Schule und Berufsbildung und neun Hamburger Stiftungen haben den Projektfonds „Kultur & Schule“ für das laufende Jahr mit mehr als einer halben Million Euro ausgestattet, um Kulturelle Bildung an den Hamburger Schulen weiter zu stärken. Im Fokus der Förderung stehen insbesondere Kooperationen von Künstlerinnen, Künstlern und Kulturinstitutionen mit Schulen, die Kulturelle Bildung an Schulen nachhaltig vorantreiben.

Bereits 29 Vorhaben an Schulen konnten im Frühjahr bewilligt werden. In einer neuen Förderrunde hat die unabhängige Jury nun weitere 27 Projekte ausgewählt, die erneut die hohe Qualität der Kulturellen Bildung in Hamburg verdeutlichen. Alle geförderten Vorhaben können noch im laufenden Schuljahr beginnen. Die aktuelle Situation stellt dabei große Herausforderungen an die Zusammenarbeit von Kultur und Schule. Die geförderten Projekte reagieren darauf mit hoher Kreativität und der notwendigen Flexibilität. Die nächste Antragsrunde für Projekte, die zwischen Mai und Dezember nächsten Jahres starten, beginnt am 1. Februar 2021 und läuft bis zum 31. März 2021. Weiterführende Informationen auf www.kulturfonds-hh.de.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Wie sehr Kunst und Kultur essentielle Bestandteile unserer Gesellschaft sind, wird gerade jetzt deutlich, weil viele Angebote schmerzlich fehlen. Besonders für junge Menschen sind die Inspiration und die Ausdrucksmöglichkeit, die sie über Kunst und Kultur erhalten, in ihrem Wert kaum zu ermessen. Dass wir nun gemeinsam mit den Stiftungen in der vierten Runde des Projektfonds erneut 27 herausragende Projekte der Kulturellen Bildung fördern können, ist auch deshalb gerade jetzt wichtig, weil Kinder und Jugendliche besonders unter den Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen gelitten haben. Den Antragstellerinnen und Antragstellern danke ich für ihre kreativen Projektvorschläge und der Jury und den Stiftungen für ihr wichtiges Engagement.“

Ties Rabe, Senator für Schule und Berufsbildung: „Die Corona-Pandemie stimuliert Kunst- und Kulturschaffende und Schulen trotz der enormen Herausforderungen dazu, in ihrer gemeinsamen Arbeit immer mehr neue Wege zu gehen, um auch unter schwierigen Bedingungen die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen an Kunst und Kultur zu sichern. Wie schon im Frühjahr gibt es auch in dieser Antragsrunde wieder zahlreiche Projektideen, in denen Kinder und Jugendliche gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern und den Kooperationspartnerinnen und -partnern auf beeindruckende Weise digitale Formate entwickeln. Dabei wird deutlich, wie sehr auch die digitale Welt eine Welt der Kultur ist. Die eingereichten Projekte zeigen aber auch, dass ein großer Wert Kultureller Bildung in der direkten Begegnung miteinander liegt und wie kreative Lösungen diese ermöglichen können. Insgesamt wird auch in dieser Runde wieder deutlich, wie in Zeiten von Abstand und eingeschränkten Kontaktmöglichkeiten Unterricht, Schulgemeinschaft, Schulleben und Schulkultur lebendig und zukunftsfähig bleiben. Daher bedanke ich mich sehr herzlich für das große Engagement aller Beteiligten.“

Petra Kochen, Vorsitzende der Gabriele Fink Stiftung, als Vertreterin der fördernden Stiftungen: „Kulturelle Bildung lässt sich von der Corona-Pandemie nicht aufhalten. Es ist schön zu sehen, wie kreativ und engagiert die teilnehmenden Gruppen sich den neuen Herausforderungen stellen und ihre Formate und Projekte innovativ weiterentwickeln und digitale Wege beschreiten. Denn gerade in Krisenzeiten ist der Zugang zu Kultur und den Dimensionen, die kulturelle Erlebnisse im Zusammenleben eröffnen, nicht zu gering zu schätzen. Die Neu- und Umgestaltung der Vermittlungs- und Kooperationsformate bietet die Chance, Neues auszuprobieren und Perspektiven zu erweitern.“

Heike Roegler, Vorstand der LAG Kinder-und Jugendkultur: „Die geförderten Projekte zeigen, wie kreativ die Kulturschaffenden auf die Herausforderungen der Situation reagieren und wie sehr sie bereit sind, neue Wege zu gehen, um gerade jetzt den Zugang zur Kulturellen Bildung für möglichst viele aufrechtzuerhalten. Der Projektfonds ermöglicht mit seiner Förderung die Fortführung dieser wichtigen Arbeit.“

Folgende Projekte werden aus Mitteln des Projektfonds Kultur & Schule in der 4. Antragsrunde 2020 gefördert: 

Mehrjährige Projekte

Projekt; Antragstellerinnen und Antragsteller; Fördersumme; beteiligte Schulen; Klassenstufen; zusätzlich beteiligte Kulturpartner

KW eins: Navigation; Stiftung Historische Museen Hamburg (SHMH) Altonaer Museum; 45.000 Euro; Elbschule Bildungs-Zentrum Hören und Kommunikation, Grundschule Mendelssohnstraße, Grundschule Thadenstraße; Klasse 1-10; TanzThé, Line Hoven, Ruth Zimmer

uMINTerpretie-ren ; Gesche Lundbeck, TU HARBURG; 45.000 Euro; Stadtteilschule Wilhelmsburg; Klasse 7-10; Stiftung Kulturpalast Hamburg

DIE NEUE SHOW; Shitty Pants Productions, Dschungelfilm; 31.700 Euro; Grund- und Stadtteilschule Alter Teichweg; Klasse 1-13;  

Projekte 10.000 bis 15.000 Euro bis ein Jahr

Projekt; Antragstellerinnen und Antragsteller; Fördersumme; beteiligte
Schulen; Klassenstufen; zusätzlich beteiligte Kulturpartner

UNLASH; conecco gUG Kulturagenten für kreative Schulen Hamburg; 15.000 Euro; Stadtteilschule Eidelstedt; Klasse 5-10; Gesche Lundbeck, Künstlerin und Kostümbildnerin

Share and Like; Charlotte Pfeifer, Gesche Lundbeck; 15.000 Euro; Goethe-Schule Harburg; Klasse 5-13;  

Virtueller (Klassenraum); growing eeden e.V.; 14.960 Euro; Stadtteilschule Mitte; Klasse
5-13; Blutende Freischwimmerinnen

21st Century Skillz; Philipp Wiesner, Pepita Carstens, Ille Blitz; 14.350 Euro ; Stadtteilschule Winterhude; Klasse 7-10;  

Create D i s t a n c e !; Annelie Franke, KesslerBeierle KYMAT; 13.600 Euro; Stadtteilschule Niendorf; Klasse 5-13;  

Luku:Resistance; Lukulule e.V.; 12.250 Euro; Staatl. Handelsschule Berliner Tor; Klasse 9-10;  

Soundcheck Schule; FUNDUS THEATER gGmbH; 11.600 Euro; Grundschule Bindfeldweg im Bildungshaus Eimsbüttel; Klasse 3-4;  

SHOWCASE GRIMM; Mediengestalter, Kameramann & Editor; 11.550 Euro; Brüder-Grimm-Schule Hamburg; Vorschule und Klasse 1-10

Projekte bis 10.000 Euro bis 1 Jahr

Projekt; Antragstellerinnen und Antragsteller; Fördersumme; beteiligte Schulen; Klassenstufen; zusätzlich beteiligte Kulturpartner

MAKRO-MIKRO-MEIN KLIMA; St.Pauli Paper, Freier Künstler, Videomacher; 9.680 Euro ; Stadtteilschule Horn; Klasse 9-10;  

BELONGINGS; Stiftung The Hills are Alive; 9.518 Euro; Stadtteilschule Winterhude – Winterhuder Reformschule; Klasse 7-13; Anne Pretzsch, Het Winkeltheater, Gonny Gaakeer

2. OHStival; David Friedrich, KurzFilmSchule; 6.485 Euro; Otto-Hahn-Schule; Klasse
5-13;  

Bewege Dich! Muévete!; Olaf Bublay, Kristine Thiemann, Tyll Wibben; 6.315 Euro; Schule am See; Klasse 1-2, Klasse 5-10;  

WHITE CUBE; Verein für visuelle Kunst und Jetztkultur e.V.; 6.250 Euro; Erich Kästner-Schule Hamburg; Klasse 5-13; Benjamin Jantzen

Ophelias Schattentheater; Lucia Wunsch; 5.850 Euro; Elbschule Bildungszentrum Hören und Kommunikation; Klasse 9-10; Coline Jud

ALLEIN SEIN; Julia Hart; 4.500 Euro; Klinikschule an der Oberberg Fachklinik Marzipan Fabrik; Klasse 7-13;  

Neue Quartiere Altona; Bild+Begegnung e.V.; 4.000 Euro; Theodor-Haubach-Schule; Klasse 3-4;  

Expertenrunde; Anja Grosse; 3.920 Euro; Schule Vizelinstrasse; Klasse 1-6; Hamburger Kunsthalle;

Hereinspaziert!; Arne Bunk/Tanja Bächlein,elbtonalpercussion; 3.775 Euro; Kurt Körber Gymnasium; Klasse 5-8;  

Textile Identität; Haus der Jugend, in Via e.V.; 3.681 Euro; Regionales Bildungs- und Beratungszentrum (ReBBZ) Schwarzenberg; Klasse 11-13;  

Verfemte Musik (Taste for school); Verein " Taste for school"; 3.440 Euro; Max Brauer Stadtteilschule; Klasse 9-13;  

Just feel it!; Jungendkunsthaus Esche; 2.100 Euro; ReBBZ Winterhude; Klasse 7-10;  

Großstadtsong; Cris Cosmo (aka Christian Gingerich); 2.051 Euro; Alexander-von-Humboldt Gymnasium; Klasse 7-8;  

Grafiken programmieren; Caroline Zimmermann, Digitalgeladen; 2.000 Euro; Gymnasium Othmarschen; Klasse 9-13;  

Jugendgroßprojekt; Ernst Deutsch Theater; 1.500 Euro; Stadtteilschule Eidelstedt, Stadtteilschule Öjendorf; Klasse 7-13;  

Rückfragen der Medien 

Enno Isermann | Pressesprecher Behörde für Kultur und Medien
Telefon: 040 42824 207
E-Mail: enno.isermann@bkm.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bkm
Twitter: @hh_bkm

Peter Albrecht | Pressesprecher Behörde für Schule und Berufsbildung
Telefon: 040 42863 2003
E-Mail: peter.albrecht@bsb.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bsb

LAG Kinder- und Jugendkultur e.V.: Dörte Nimz
Telefon: 040 524 78 97 11
E-Mail: nimz@kinderundjugendkultur.info
Internet: www.kinderundjugendkultur.info
Twitter: @laghamburg

 

Kontakt

Enno Isermann

Pressesprecher

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Kultur und Medien
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch