Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburg Active City Hallenhockey-EM der Damen und Herren 2022 in Hamburg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die gemeinsame Hallenhockey-Europameisterschaft der Damen und Herren wird erstmals über fünf Tage in Hamburg ausgetragen. Event-Location wird die Sporthalle Hamburg sein.

DHB-Generalsekretär Heiko von Glahn, Nationalspielerin Rosa Krüger, Nationalspieler Constantin Staib und Sportsenator Andy Grote

Hallenhockey-EM der Damen und Herren 2022 in Hamburg

Mit der Hallenhockey-Europameisterschaft der Damen und Herren 2022 werden in Hamburg gleich zwei Premieren gefeiert: Noch nie wurde ein Event in der 45-jährigen EM-Geschichte über fünf Tage ausgetragen und es wird das erste Mal seit 1975 sein, dass die Hansestadt Austragungsort ist. Event-Location wird die Sporthalle Hamburg sein.

Hamburgs Sportsenator Andy Grote: „Hamburg ist stolz auf seine große Hockeytradition. In den letzten Jahren konnten wir zahlreiche internationale Hallenhockey-Titel unserer Clubteams vom UHC, Club an der Alster und HTHC bejubeln. Nun holen wir im Januar 2022 die besten Nationalteams im Hallenhockey in die Active City! Wir setzen damit ein starkes, optimistisches Signal in einer auch für den Sport sehr schwierigen Zeit.“

Carola Meyer, Präsidentin des DHB: „Wir freuen uns sehr darauf, in 14 Monaten mit den besten acht Damen- und acht Herren-Nationalteams Europas in Hamburg zu Gast sein zu können! Deutschland ist in den letzten Jahren Gastgeber extrem mitreißender Hallen-Championate in Leipzig und Berlin gewesen – jetzt möchten wir in der hockeybegeisterten Stadt Hamburg den nächsten Schritt machen.“

DHB-Generalsekretär Heiko von Glahn: „Wir danken der Hansestadt Hamburg sehr für das starke Commitment für unseren Sport! Die Active City ist ein sehr gutes Pflaster für den Hockeysport – das zeigen ja nicht zuletzt die Erfolge der Vereinsteams und die große Zahl an Nationalspielern in unseren Auswahlteams. Natürlich hoffen wir, dass die Entwicklung der Pandemie es zulässt, dass wir in 14 Monaten diese Doppel-EM schon wieder möglichst vielen Hockeyfans live präsentieren können. Für den DHB sind diese Europameisterschaften eine ganz wichtige Plattform, um unseren Sport, unsere Talente und Partner einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren".

Rosa Krüger (Torhüterin, Harvestehuder THC), Hallen-Weltmeisterin von 2018: „Ich finde es großartig, dass die Doppel-EM in Hamburg stattfindet! Ich durfte schon einmal bei einem Event, dass der DHB ausgerichtet hat dabei sein - vor zwei Jahren bei der WM 2018 in Berlin. Und dort zu spielen vor heimischer Kulisse, war ein unbeschreibliches Gefühl. Dass es jetzt in Hamburg stattfinden soll, wo ich aufgewachsen bin, ist natürlich noch einmal etwas ganz Besonderes und spricht auf für die Active City. Ich freue mich, dass die Stadt Hamburg und der DHB die EM ausrichten und kann es kaum erwarten, in der Halle zu stehen.“

Deutschland war zuletzt 2012 in Leipzig Gastgeber einer Doppel-Europameisterschaft in der Halle, als beide DHB-Teams den Titel holten. Zehn Jahre später werden im Damen-Teilnehmerfeld die Niederlande, Österreich, Russland, Tschechien, die Türkei, die Ukraine, Titelverteidiger Weißrussland und Gastgeber Deutschland stehen. Bei den Herren werden es Belgien, die Niederlande, Österreich, Russland, die Schweiz, Tschechien, Weißrussland und das DHB-Team sein, das den Titel im Januar 2020 bei der Hallen-EM in Berlin gewann.

Rückfragen der Medien

Behörde für Inneres und Sport,
Daniel Schaefer, Pressesprecher
Telefon: 040 42839 2678
E-Mail: pressestelle@bis.hamburg.de

dha, Christoph Plass
Telefon: +49 (0) 4101 590499
Redaktionelle Hotline: +49 (0) 163 8830166
E-Mail: plass@dha-online.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch