Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Tag des Ehrenamts Bürgermeister Tschentscher bedankt sich für freiwilliges Engagement

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Zum internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember dankt Bürgermeister Tschentscher per Videobotschaft allen, die sich freiwillig und ehrenamtlich für andere engagieren. In Hamburg ist jede bzw. jeder Dritte ehrenamtlich tätig, zum Beispiel in Sportvereinen, in den Freiwilligen Feuerwehren und dem Technischen Hilfswerk, in Umweltschutzorganisationen oder in sozialen Einrichtungen wie den Tafeln und Hospizen. Der Senat fördert das Ehrenamt und den freiwilligen Einsatz seit 2014 mit der Hamburger Engagementstrategie, die vor einem Jahr gemeinsam mit vielen Aktiven fortgeschrieben wurde.

Tag des Ehrenamts: Bürgermeister Tschentscher bedankt sich für freiwilliges Engagement

In seiner Videobotschaft dankte Bürgermeister Tschentscher allen, die sich freiwillig und ehrenamtlich engagieren und sagte: 

„In diesem Jahr ist vieles anders. Doch eins ist unverändert: Wenn Hamburg vor besonderen Aufgaben steht, engagieren sich die Bürgerinnen und Bürger auch besonders, stehen einander zur Seite und übernehmen Verantwortung. Seit Beginn der Corona-Pandemie erleben wir große Solidarität. Nachbarn unterstützen sich gegenseitig im Alltag. Freiwillige helfen in gemeinnützigen Einrichtungen. Neue Initiativen gründen sich, um Menschen beizustehen, die durch Corona besonders gefährdet sind. Hand in Hand gelingt es in unserer Stadt, soziale Angebote aufrechtzuerhalten und – trotz Abstand – weiter zusammen zu stehen, um gut durch diese schwierige Corona-Pandemie zu kommen.“

Mit der Engagementstrategie schafft der Senat gute Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement in Hamburg. Dazu zählt auch, dass alle, die sich freiwillig für andere einsetzen, Anerkennung und Wertschätzung durch Staat und Gesellschaft erfahren. 

Um dies zu unterstützen richtet der Senat jedes Jahr den Senatsempfang „Hamburg engagiert sich“ im Rathaus aus, mit dem engagierten Hamburgerinnen und Hamburger in wechselnden Schwerpunkten für ihren Einsatz gedankt wird. 

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Veranstaltung in diesem Jahr leider nicht stattfinden.

Informationen zum freiwilligen Engagement in Hamburg und zur Engagementstrategie des Senats finden Sie unter www.hamburg.de/engagement.

Rückfragen der Medien

Pressestelle des Senats
Telefon: 040 42831 2242
E-Mail: pressestelle@sk.hamburg.de

 

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch