Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Elektrifizierung der Hamburger Taxiflotte Große Nachfrage nach städtischem Förderprogramm Zukunftstaxi

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Das in der Nacht zum 12. April offiziell gestartete Programm „Zukunftstaxi“ zur Elektrifizierung der Hamburger Taxiflotte hat in den ersten Stunden einen enormen Andrang seitens der Taxiunternehmen verzeichnet. Nach der ersten Prüfung der eingegangenen Anträge ist das Volumen der ersten Förderstufe von 130 E-Taxis und 20 barrierefreien Inklusionstaxis bereits wenige Tage nach Projektbeginn ausgeschöpft. Ab Oktober 2021 startet dann schon die zweite Förderstufe für weitere 170 E-Taxis und 30 Inklusionstaxis. Die Behörde für Verkehr und Mobilitätswende wertet den großen Andrang als Zeichen für das starke Interesse der Branche an der Antriebswende.

Große Nachfrage nach städtischem Förderprogramm Zukunftstaxi

Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende: „Das ist ein grandioses Zeichen und zeigt, wie zukunftsorientiert die Hamburger Taxiunternehmen denken. Wir sind beeindruckt, dass das breit aufgestellte Projekt Zukunftstaxi so gut angenommen wird. Wir sehen eindeutig, dass es einen Nerv getroffen hat. Es freut mich ganz besonders, dass wir es dadurch auch schaffen werden, schon zum ITS-Kongress im Oktober einen signifikanten Anteil von E-Taxis auf Hamburgs Straßen zu bekommen. Für diesen großen Erfolg danke ich allen Partnern des Projektes und denjenigen, die es operativ so schnell umgesetzt haben.

Wichtig ist: Auch wenn das Fördervolumen der erste Stufe sehr schnell aufgebraucht sein sollte, startet bereits im Oktober dieses Jahres die nächste Stufe. Es wird also weitere Chancen auf eine städtische Förderung geben.“

In der ersten Stufe des Programms Zukunftstaxi werden bis zu 130 E-Taxis mit jeweils 10.000 Euro, 20 barrierefreie E-Taxis sogar mit bis zu 20.000 Euro gefördert. Die zweite Stufe startet am 1. Oktober 2021. In ihr werden weitere 170 E-Taxis mit bis zu 5.000 Euro und 30 für die Rollstuhlbeförderung geeignete E-Taxis mit bis zu 10.000 Euro gefördert. Zusammengefasst ist das Programm und die Rahmenbedingungen der Förderung auch auf www.hamburg.de/zukunftstaxi zu finden. Über diese Seite können sich Taxiunternehmen auch weiterhin für einen Nachrückerplatz innerhalb der ersten Förderstufe bewerben.

Das Projekt Zukunftstaxi ist insgesamt ein Gemeinschaftsprogramm von rund 30 öffentlichen und privaten Partnern. Die städtische Förderung wird dabei durch umfassende private Initiativen und Förderungen der beteiligten Unternehmen ergänzt. Hinzu kommen weitere Fördermöglichkeiten durch den Bund, die Fahrzeughersteller und -händler sowie einzelne Taxivermittler, so dass sich die Anschaffungs- und laufenden Betriebskosten für das einzelne Taxiunternehmen nochmals deutlich reduzieren.

Kontakt

Pressestelle

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
Pressestelle
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch