Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

BID Alte Holstenstraße wieder Business Improvement District

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Senat richtet dritte Auflage in Lohbrügge ein

Das Lohbrügger Einzelhandels- und Dienstleistungszentrum rund um die Alte Holstenstraße ist auch in Zukunft ein Business Improvement District (BID). Der Senat hat das BID Alte Holstenstraße III in Bergedorf heute durch Rechtsverordnung eingerichtet.

Alte Holstenstraße

Alte Holstenstraße wieder Business Improvement District

Das erste BID für das Gebiet hatte bereits 2009 seine Arbeit aufgenommen, nun geht es in die dritte Runde: Mit einem Budget von rund 673.000 Euro will die aus Eigentümerinnen und Eigentümern der Immobilien vor Ort bestehende BID-Initiative die Maßnahmen der vergangenen Jahre fortführen, neue Zielgruppen gewinnen, das Einzugsgebiet des Zentrums erweitern und so dessen Fortbestand sichern. 

Ein Fokus für die fünfjährige BID-Laufzeit liegt darauf, die Aufenthaltsqualität zu verbessern. Hier setzen zum Beispiel ergänzende Service-, Reinigungs- und Grünpflegemaßnahmen an. Gleichzeitig sollen Veranstaltungen und Aktionen neue Besuchsanlässe schaffen und so das Quartier beleben. Darüber hinaus finanziert das BID den Betrieb der Weihnachtsbeleuchtung und die Beauftragung von Hausmeisterdienstleistungen für das Quartier. 

Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: „Ich freue mich über das kontinuierliche Engagement der Eigentümerinnen und Eigentümer an der Alten Holstenstraße, das wir als Stadt sehr gern unterstützen. Die Entscheidung für weitere Investitionen inmitten dieser schwierigen Zeit pandemiebedingter Schließungen ist ein starkes Zeichen für die Zukunft. Und ich bin sicher: Die Alte Holstenstraße wird in der Zeit nach Corona von diesem Einsatz profitieren.“ 

Der Innovationsbereich erstreckt sich entlang der Alten Holstenstraße zwischen dem Lohbrügger Markt und dem Sander Damm im Norden und der Bahnbrücke am Herzog-Carl-Friedrich-Platz im Süden. Somit liegt er unweit des im Herbst 2020 zum vierten Mal eingerichteten BID Bergedorf rund um die Fußgängerzone Sachsentor. Die Aufgabenträgerschaft in Lohbrügge übernimmt die Zum Felde BID Projektgesellschaft mbH, die bereits mit anderen BIDs in der Hamburger Innenstadt sowie dem Quartiersmanagement für die Frohmestraße und für den Eppendorfer Baum betraut ist. 

Hintergrund:

BIDs sind klar begrenzte Geschäftsgebiete (Business Districts), in denen auf Veranlassung der Eigentümerinnen und Eigentümer in einem festgelegten Zeitraum (maximal fünf Jahre) in Eigenorganisation Maßnahmen zur Quartier


Rückfragen der Medien
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Susanne Enz
Pressesprecherin
Telefon: 040 428 40-2051
E-Mail: pressestelle@bsw.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bsw
Twitter: @fhh_bsw

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch