Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mitte Altona Park Mitte Altona bei Landschaftsarchitektur-Preis ausgezeichnet

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Würdigung als gelungenes Projekt im Bereich Wohnumfeld

Der neue Park Mitte Altona ist beim Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis 2021 ausgezeichnet worden. Das Konzept des Schweizer Büros Krebs und Herde Landschaftsarchitekten wurde in der Kategorie Wohnumfeld gewürdigt.

Park Mitte Altona

Landschaftsarchitektur-Preis Park Mitte Altona

Der alle zwei Jahre vergebene Preis ehrt ästhetisch anspruchsvolle, innovative und ökologische planerische Leistungen im Rahmen einer sozial und ökologisch orientierten Siedlungs- und Landschaftsentwicklung. Das Konzept für den rund 2,7 Hektar großen Park Mitte Altona wurde 2013 unter intensiver Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet. 2019 wurde der Park, der die grüne Mitte des neuen Quartiers bildet, mit einem Bürgerfest eröffnet. 

Direkt ins Auge fällt die zentrale, große offene Wiese, an deren Rand 120 Meter lange, weitläufige Sonnenstufen zum Verweilen einladen. Ein kleines Wäldchen, eine Gastronomie mit großer Außenterrasse im denkmalgeschützten Gebäude der Kleiderkasse und ein Kinderspielplatz runden den Park ab. Unter dem Dach des gerade restaurierten historischen Stahlgerüsts eröffnet zudem im kommenden Jahr ein Multifunktionssportplatz mit angegliedertem Hallengarten, der die ehemaligen Gleisfelder als Beete nutzt. 

Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: „Gut gestaltete Grün- und Freiräume sind wertvolle Lebensorte, die entscheidend zur Lebensqualität in einem Quartier beitragen. Bei der Entwicklung des Quartiers Mitte Altona war ein vielfältiger Park als Ort der Begegnung von Anfang an ein Herzstück unserer Herangehensweise. Ich freue mich sehr über die Auszeichnung des Parks in der Kategorie Wohnumfeld und gratuliere dem Büro Krebs und Herde zu seiner Leistung.“ 

Jens Kerstan, Senator für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft: „In Mitte Altona ist ein einladender neuer Freiraum auf altem Gleisgelände entstanden. Nicht nur die Vielfalt an Nutzungsmöglichkeiten macht diesen Park so besonders, auch der Mitwirkungsprozess lud Menschen ein, Ideen für diesen Park zu entwickeln. In einem Mix aus gekonnter Planung, Gestaltung und Nachbarschafts-Ideen ist ein sanft modellierter Quartierspark entstanden, der historische Elemente, einen kleinen Baumhain, Wildnis und Platz für Bewegung und Erholung in der dichter werdenden Stadt bietet. Ich freue mich, dass ein Hamburger Park diese Auszeichnung erhält.“ 

Dr. Stefanie von Berg, Bezirksamtsleiterin Altona: „Jedes Quartier verdient ein grünes Zentrum. Denn Parkanlagen sind Orte, die für alle Menschen zugänglich und damit Begegnungsstätten sind, die für Gemeinsinn und Gemeinwohl stehen. Das gilt insbesondere für den Park in der Mitte Altona. Bereits beim Bau war es unser Anliegen, den inklusiven Gedanken des Quartiers in dieser Anlage zum Ausdruck zu bringen. Das war eine ausgezeichnete Idee, die nun zu Recht eine Auszeichnung erhalten hat. Dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten bedanken, die dazu ihren Teil beigetragen haben.“ 

Mehr zum Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis 2021 unter: https://www.deutscher-landschaftsarchitektur-preis.de/preistraeger-2021  

Rückfragen der Medien
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Susanne Enz
Pressesprecherin
Telefon: 040 428 40-2051
E-Mail: pressestelle@bsw.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bsw
Twitter: @fhh_bsw

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch