Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Berufsausbildung im Justizvollzug Zwei Gefangene bestehen Prüfung als Jahrgangsbeste

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Zwei der besten Auszubildenden Hamburgs kommen in diesem Jahr aus dem Justizvollzug. Die beiden Gefangenen in der JVA Fuhlsbüttel, ein 31- und ein 34-Jähriger, haben ihre Prüfungen als Fachkraft im Gastgewerbe bzw. als Industrieelektriker Fachrichtung Betriebstechnik als Beste des Ausbildungsberufs bestanden.

Ein Vorhof mit einem Kreisel für Autos zum Wenden und einem Gebäude. Der Vorhof ist mit Mauern abgegrenzt. Der Vorhof zur JVA Fuhlsbüttel nach der ersten Schleuse.

Berufsausbildung: Zwei Gefangene bestehen Prüfung als Jahrgangsbeste

Die Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel zählt damit zu den insgesamt 62 Ausbildungsbetrieben in Hamburg, deren Auszubildende bei den diesjährigen Abschlussprüfungen der Handelskammer besonders herausragende Ergebnisse erzielt haben. Die beiden Gefangenen erreichten mindestens 91,5 von 100 Punkten und bestanden als Beste ihres Ausbildungsberufs – von insgesamt rund 7.700 Absolvent:innen aus dem gesamten Prüfungsjahr.

Justizsenatorin Anna Gallina: 2Der Fleiß der beiden Gefangenen hat sich ausgezahlt. Sie haben jetzt eine Berufsausbildung in der Tasche und waren sogar die Besten in den Prüfungen. Es ist auch eine Ehrung für die JVA Fuhlsbüttel und die dortige Ausbildung. Die Handelskammer sprach der JVA für herausragende Leistung in der dualen Ausbildung eine besondere Anerkennung aus. Das ist ein schöner Erfolg für die Ausbilder:innen, die ihre Azubis mit viel Engagement, Professionalität und Geduld betreuen."

Der Hamburger Justizvollzug bereitet die Gefangenen mit einem breiten Angebot an Maßnahmen und Angeboten auf ein eigenverantwortliches Leben in Freiheit vor. Dazu gehört auch die Berufsausbildung. Maßnahmen der beruflichen Aus- und Weiterbildung dienen insbesondere dem Ziel, berufliche und soziale Fähigkeiten für eine Erwerbstätigkeit nach der Entlassung zu vermitteln, zu erhalten oder zu fördern.

Ausbildungsmöglichkeiten bestehen etwa zur Fachkraft für Metalltechnik, zum/zur Tischler:in, Industrieelektriker:in, Bauten- und Objektbeschichter:in, Maler:in, Maurer:in, Hochbaufacharbeiter:in, zur Fachkraft im Gastgewerbe sowie zum/zur Garten- und Landschaftsbauer:in, Hauswirtschafter:in und Gebäudereiniger:in. Arbeitsmöglichkeiten bestehen in den Fertigungsbetrieben der Anstalten wie Küchen, Bäckerei, Druckerei/Buchbinderei, Schlosserei, Tischlerei, Elektrowerkstatt, Malerei, Klempnerei, Maurerei und Garten- und Landschaftsbau.

In der JVA Fuhlsbüttel befinden sich zurzeit 27 Auszubildende in Vollausbildung. Pro Jahr finden im Schnitt rund 170 Qualifizierungsmaßnahmen statt, die teilweise in den Betrieben bzw. durch externe Anbieter:innen wie den TÜV-Nord durchgeführt werden. Hinzu kommen 72 Plätze in den Schulmaßnahmen wie etwa Berufsvorbereitungskurse, Fernstudien, Förderunterrichte und Deutschkurse auf unterschiedlichen Niveaus.

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch