Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Modernisierung im Justizvollzug Anstaltsküche in Fuhlsbüttel wird erneuert

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Bis Ende 2022 wird die große Anstaltsküche in der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel saniert. Ein Senatsbeschluss sieht Kosten von bis zu 2,96 Millionen Euro vor. Die Küche versorgt die Anstalten Fuhlsbüttel und Glasmoor. Außerdem werden hier Gefangene im Gastronomiebereich ausgebildet. In diesem Jahr bestand einer dieser Azubis die Prüfung als Jahrgangsbester in Hamburg.

Eine Industrieküche mit vielen Arbeitsplätzen

Modernisierung: Anstaltsküche in Fuhlsbüttel wird erneuert

Justizsenatorin Anna Gallina: "Wir setzen die Modernisierung der Hamburger Justizvollzugsanstalten konsequent fort. Die Anstaltsküche in Fuhlsbüttel ist in die Jahre gekommen. Mit der Sanierung machen wir sie fit für die Zukunft. Wir stellen damit ganz konkret auch die Eigenversorgung der JVA Fuhlsbüttel und die Mitversorgung der JVA Glasmoor sicher. Außerdem sichern wir die Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung in der Anstaltsküche und erhalten wichtige Perspektiven für die Gefangenen."

Finanzsenator Dr. Andreas Dressel: "Die Sanierung der Großküche in Fuhlsbüttel ist ein weiteres wichtiges Projekt, mit dem wir Hamburgs Justizvollzugsanstalten Schritt für Schritt auf Vordermann bringen. Das Projekt hat gleich in mehrfacher Hinsicht einen Mehrwert, denn neben der Versorgung der Gefangenen und Bediensteten entsteht hier ein moderner Ausbildungsbetrieb auf dem neuesten Stand der Technik."

In der Anstaltsküche wird vor allem der Fußboden saniert, damit der Kochbereich weiterhin hygienisch gereinigt werden kann. Für den Arbeitsschutz wird die erforderliche Rutschhemmung erneuert. Daneben wird eine leistungsstärkere Lüftungstechnik eingebaut und es werden neue Küchengeräte beschafft. Ebenfalls ausgetauscht werden ein Küchenblock und die dazugehörigen Leitungen für Strom, Wasser und Abwasser. Außerdem werden Wände im darunter liegenden Keller saniert.

Die Großküche in der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel ist seit mehr als zwei Jahrzehnten in Betrieb und wird intensiv genutzt. Pro Tag werden dort etwa 500 Mahlzeiten für Gefangene und Bedienstete zubereitet. Die Küche ist Arbeits-, Ausbildungs- und Qualifizierungsstätte für Gefangene im Gastronomiebereich und verfügt über zehn Ausbildungsplätze. Sie leistet damit einen Beitrag zur Resozialisierung der Gefangenen und ist auch ein wichtiges Angebot angesichts der Personalknappheit in der Gastronomie.

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch