Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Vertragsverlängerung Erfolgreiches Geschäftsführungsduo der Deichtorhallen Hamburg GmbH wird verlängert

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Aufsichtsrat führt Verträge des Intendanten Prof. Dr. Dirk Luckow und des Kaufmännischen Direktors Bert Antonius Kaufmann fort

Der Aufsichtsrat der Deichtorhallen Hamburg GmbH hat sich gestern einstimmig dafür ausgesprochen, die Verträge des Intendanten Prof. Dr. Dirk Luckow (63) und des Kaufmännischen Direktors Bert Antonius Kaufmann (56) zu verlängern. Damit läuft der Vertrag des Intendanten bis 2026 und der des Kaufmännischen Direktors bis 2030. Beide leiten das international renommierte Ausstellunghaus für aktuelle Kunst und Fotografie seit 2010 als erfolgreiche Doppelspitze. Alle drei Jahre verantworten sie außerdem das gesamtstädtische Festival Triennale der Photographie. Die Verträge wurden im Anschluss an die Sitzung von dem Vorsitzenden des Aufsichtsrates Kultursenator Dr. Carsten Brosda unterzeichnet. 

Senator Brosda mit Geschäftsführungsduo der Deichtorhallen

Vertragsverlängerung Deichtorhallen Luckow und Kaufmann

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Dirk Luckow und Bert Antonius Kaufmann haben in den fast 12 Jahren ihrer Zusammenarbeit die Deichtorhallen künstlerisch und wirtschaftlich herausragend entwickelt. Nach der erfolgreichen Sanierung der nördlichen Deichtorhalle wird aktuell die südliche Deichtorhalle, das Haus der Photographie, grundlegend saniert und modernisiert. Dirk Luckow und Bert Antonius Kaufmann brennen dafür, die international beste Kunst nach Hamburg zu holen und die Besucherinnen und Besucher der Deichtorhallen für zeitgenössische Kunst und Photographie zu begeistern. Neben vielen internationalen Partnern und Förderern kooperieren beide sehr erfolgreich mit der Stiftung F.C. Gundlach sowie der Sammlung Falckenberg. Damit sind die Deichtorhallen heute ein Garant für anspruchsvolle und publikumswirksame Ausstellungen, die international ausstrahlen. Mit der frühzeitigen Vertragsverlängerung kann dieses erfolgreiche Duo die Deichtorhallen und hier insbesondere die für 2025 angestrebte Wiedereröffnung des Hauses der Photographie künstlerisch und organisatorisch weiterentwickeln. Ich danke Dirk Luckow und Bert Antonius Kaufmann für die hervorragende Arbeit und freue mich auf viele weitere Impulse aus den Deichtorhallen für die Kulturstadt Hamburg.“ 

Prof. Dr. Dirk Luckow, Intendant: „Die nachhaltige Ausrichtung des Gesamtkosmos Deichtorhallen mit der Halle für aktuelle Kunst, dem Haus der Photographie und der Sammlung Falckenberg bestimmt unser Handeln in den nächsten Jahren. Die Verlängerung bestärkt uns darin, die Deichtorhallen fortwährend für globale künstlerische Themen zu öffnen. Dazu gehört, die internationale Perspektive zu erweitern und die uns anvertrauten Sammlungen fest in der Öffentlichkeit zu verankern. Auch die Verknüpfungen aktueller und moderner Kunst mit unserer Lebenswirklichkeit soll weiterhin intensiviert werden. Unser Programm für die nächsten Jahre wird geprägt sein von aktuellen ästhetischen und gesellschaftlichen Diskursen. Wir wollen unser Publikum durch große Überblicksschauen, Gesamtinszenierungen und innovative Vermittlungsformate auf die Reise zu immer neuen künstlerischen Herausforderungen und Horizonten nehmen.“

Bert Antonius Kaufmann, Kaufmännischer Direktor: „Ich freue mich darauf, das Haus weiter wirtschaftlich und organisatorisch mit unserem hoch engagierten Team erfolgreich voranzubringen und mit einer Vielzahl von renommierten Partnern aus der Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft zusammenzuarbeiten, die die Deichtorhallen substantiell unterstützen. Der Ausbau der Deichtorhallen zu mehr Nachhaltigkeit, Diversität und Digitalität haben dabei ebenso hohe Priorität wie der Erhalt und die kontinuierliche Weiterentwicklung der Deichtorhallen als ein wegweisendes und besucherorientiertes Kunstzentrum in einem der schönsten Gebäude zwischen HafenCity und Alster, Elbphilharmonie und Kunstmeile, aber auch am Standort Harburg. Hierzu wird auch das neue Haus der Photographie beitragen.“

Der Kunsthistoriker Prof. Dr. Dirk Luckow wurde 1958 in Hamburg geboren. Nach beruflichen Stationen unter anderem an der Kunstsammlung NRW, dem Solomon R. Guggenheim Museum in New York, dem Württembergischen Kunstverein Stuttgart und dem Siemens Art Program in München, war Luckow seit 2002 Direktor der Kunsthalle Kiel bis er im Oktober 2009 die Intendanz der Deichtorhallen übernahm.

Der Diplomkaufmann Bert Antonius Kaufmann wurde 1965 in Siegen geboren und verfügt über langjährige Berufserfahrung im Kunst- und Museumsbereich. Nach beruflichen Stationen im Kultursponsoring der weltweit agierenden Werbe- und Marketingagentur BBDO Germany (1992-1998) und als Leiter Kommunikation der Stiftung Museum Kunstpalast in Düsseldorf (1998-2007) war Kaufmann als Geschäftsführer des Museums Frieder Burda in Baden-Baden tätig, bevor er im Juni 2010 die kaufmännische Geschäftsführung der Deichtorhallen Hamburg GmbH übernahm. 


Rückfragen der Medien 
Behörde für Kultur und Medien 
Enno Isermann – Pressesprecher 
Telefon: 040/428 24-207 
E-Mail: enno.isermann@bkm.hamburg.de 
Internet: www.hamburg.de/bkm 
Twitter: @hh_bkm 

Matthias Schönebäumer
DEICHTORHALLEN HAMBURG GMBH
Tel.: 040 / 32103 – 261 
presse@deichtorhallen.de 

Kontakt

Enno Isermann

Pressesprecher

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Kultur und Medien
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch