Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Neue Förderrunde im Projekt Zukunftstaxi ab 15. April Hamburg fördert Umstieg auf E-Taxis mit einer zusätzlichen Million Euro

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hamburg fördert Umstieg auf E-Taxis mit einer zusätzlichen Million Euro

Das Projekt Zukunftstaxi geht in seine dritte Förderrunde. Zurückgehend auf einen Beschluss der Hamburgischen Bürgerschaft hat der Senat eine weitere Million Euro Fördermittel für insgesamt 365 zusätzliche E-Taxen bereitgestellt. Mit jeweils 2.500 Euro werden 360 klassische E-Taxen gefördert, fünf zusätzliche E-Inklusionstaxen werden mit bis zu 20.000 Euro gefördert. Interessierte Taxenunternehmer:innen können ab dem 15. April über www.hamburg.de/zukunftstaxi einen entsprechenden Förderantrag stellen.

Zu Beginn des Projektes Zukunftstaxi vor zwei Jahren fuhren genau fünf E-Taxen auf Hamburgs Straßen. Nach den ersten beiden Förderrunden sind es nun rund 400 lokal emissionsfreie Fahrzeuge – das sind rund 15 Prozent der gesamten Taxenflotte der Hansestadt und so viel wie nirgendwo sonst in Deutschland. Seit Projektstart sind so fast 3.000 Tonnen CO2 eingespart worden, bei Umstellung der ganzen Flotte läge die jährliche Einsparung bei rund 25.000 Tonnen. Gefördert werden im Projekt Zukunftstaxi auch Fahrzeuge mit Wasserstoffantrieb – 32 dieser Taxen sind bereits im Einsatz.

Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende: „Das Projekt Zukunftstaxi ist eine Erfolgsgeschichte mit Vorbildcharakter. Gemeinsam mit der Branche, die einen hohen Eigenantrieb hat, sich zukunftsorientiert aufzustellen, schaffen wir die Antriebswende in einem extrem hohen Tempo und einer ebenso großen Zufriedenheit. Die Unternehmen profitieren von geringeren Betriebskosten, die Fahrgäste freuen sich über den höheren Komfort und die Fahrerinnen und Fahrer berichten von einem im Schnitt höheren Trinkgeld. Der größte Gewinner ist aber natürlich der Klimaschutz: Die Antriebswende ist der schnellste Hebel um CO2-Emissionen im Verkehr signifikant zu reduzieren. Deshalb freut es mich sehr, dass wir den Umstieg in einer dritten Förderrunde als Stadt noch einmal mit einer Million Euro unterstützen können.“

Der Hamburger Senat hatte im Februar 2023 beschlossen, dass ab dem 1. Januar 2025 nur noch lokal emissionsfreie Taxen in Hamburg neu zugelassen werden dürfen. Das Projekt Zukunftstaxi unterstützt den Antriebsumstieg. Neben der finanziellen Förderung in der Anschaffung wird auch das öffentlichen Ladenetz erweitert und modernisiert. Für die Taxen sind 40 exklusive Schnellladepunkte (sog. E-Taxenstände) mit 80 Ladepunkten in der konkreten Machbarkeitsprüfung. Zwei Schnellladesäulen, die schon jetzt ausschließlich für die Taxen bereitgestellt sind, werden sehr gut angenommen und genutzt.

Das Projekt Zukunftstaxi ist ein Zusammenschluss aus Taxenunternehmen, Taxenverbänden und -vermittlern, Behörden, Fahrzeugherstellern und weiteren Unternehmen der Privatwirtschaft. Immer mehr Taxenunternehmen stellen hierbei auf die für die Fahrgäste und die Fahrerinnen und Fahrer angenehmere Antriebsart um und schaffen neue Fahrzeuge an. Die großen Fahrtenvermittler bewerben in Hamburg zudem E-Taxen gesondert.

Alle Details zu den Fördermöglichkeiten und -wegen finden sich auf https://www.hamburg.de/zukunftstaxi/

Rückfragen der Medien

Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
Pressestelle I Dennis Heinert
Telefon: 040 42841 3211
E-Mail: pressestelle@bvm.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bvm
Twitter, Instagram: @bvm_hh

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch