Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Stellungnahme Senatorin Karen Pein zur Bauunterbrechung beim Elbtower

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die SIGNA hat die Bauunterbrechung im Gewerk Rohbau des Elbtowers bestätigt. Dazu Karen Pein, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen der Freien und Hansestadt Hamburg:

Senatorin Karen Pein zur Bauunterbrechung beim Elbtower

„Bei dem Bauvorhaben des Elbtowers handelt es sich um ein Projekt im Risiko des privaten Investors. Die Stadt Hamburg erwartet, dass das Bauvorhaben entsprechend der im Kaufvertrag vereinbarten zeitlichen Fristen und qualitativen Merkmale fertiggestellt wird. Sollte die Bautätigkeit, wie von der SIGNA in Aussicht gestellt, zeitnah wieder aufgenommen werden können, entspricht der Baufortschritt nach wie vor dem im Kaufvertrag vereinbarten Zeitplan. Im Falle des Nichteinhaltens vereinbarter Meilensteine zum Baufortschritt sind im Grundstückskaufvertrag zunächst Vertragsstrafen und im weiteren Verlauf Wiederkaufsrechte für die Freie und Hansestadt Hamburg in Bezug auf das Grundstück sowie umfangreiche Eintrittsrechte in die bestehenden Planungs- und Bauverträge vereinbart. Dies ermöglicht es der Stadt Hamburg unter anderem, die bislang erbrachte Bauleistung rückzubauen, diese an einen Dritten zur Vollendung zu veräußern oder den Bau selbst fertigzustellen.“

 

Rückfragen der Medien
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
André Stark / Pressesprecher
Telefon: 040 42840 2051
E-Mail: pressestelle@bsw.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bsw
X (früher Twitter): https://x.com/fhh_bsw

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch