Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

UEFA EURO 2024 Hamburg fördert 15 Projekte zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die ausgewählten Projekte wurden von Bundesinnenministerin und Sportministerin Nancy Faeser und Hamburgs Sportsenator Andy Grote im Hamburger Rathaus vorgestellt.

Die Gewinner der Ideenwettbewerbs zur EURO 2024 im Hamburger Rathaus

Hamburg fördert 15 Projekte zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts

„United by Football – Vereint im Herzen Europas“ – unter diesem Slogan rollt ab Juni bei der UEFA EURO 2024 auch in Hamburg der Ball. Am kommenden Samstag, dem 2. Dezember, entscheidet sich beim großen Final Draw in der Elbphilharmonie, welche Teams im Volksparkstadion gegeneinander antreten werden. Für Hamburg als weltoffene und sportbegeisterte Metropole bietet sich mit der UEFA EURO 2024 die Chance, einmal mehr zu zeigen, wie der Sport – und speziell der Fußball – Menschen verbindet und den Zusammenhalt stärkt. Daher hatten die Behörde für Inneres und Sport und die Alexander Otto Sportstiftung zuletzt zu einem gemeinsamen Ideenwettbewerb unter dem Motto „Hamburg – Deine EURO“ aufgerufen.

Die ausgewählten Projekte wurden am Freitag von Bundesinnenministerin und Sportministerin Nancy Faeser und Hamburgs Sportsenator Andy Grote im Hamburger Rathaus vorgestellt. Neben Alexander Otto nahm auch Host City Botschafter Patrick Esume an der Pressekonferenz teil. Aus knapp 80 eingegangenen Bewerbungen wurden durch eine fünfköpfige Jury am Ende 15 Projektideen ausgewählt (s. Anhang), die Gemeinschaft und Teamgeist erlebbar machen – getreu dem Motto „United by Football“.

Die ausgewählten, besten Ideen werden durch eine Zuwendung finanziell gefördert, das Geld muss für die Umsetzung des Vorhabens eingesetzt werden. Insgesamt stehen für alle Projekte 500.000 Euro zur Verfügung. Die Fördersumme wird von der Behörde für Inneres und Sport und der Alexander Otto Sportstiftung zur Verfügung gestellt.

Bundesinnenministerin und Sportministerin Nancy Faeser nutzte bei ihrem Besuch in der Host City Hamburg die Gelegenheit, um sich vor Ort auch über die Vorbereitungen in der Hansestadt zu informieren und sich mit Verantwortlichen aus dem Hamburger Sport im Rathaus auszutauschen. Am Samstag nimmt sie, ebenso wie Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher und Sportsenator Andy Grote, am Final Draw zur UEFA-Fußball-Europameisterschaft 2024 in der Elbphilharmonie teil. Mit Spannung werden Fans und Fußballinteressierte aus ganz Europa die mit einem glanzvollen Rahmenprogramm inszenierte Auslosung verfolgen, bei der die sechs Vierer-Gruppen festgelegt werden, in denen die 24 besten Teams Europas im Sommer 2024 gegeneinander antreten.

Hamburg freut sich auf insgesamt fünf Spiele im Hamburger Volksparkstadion. Neben einer Viertelfinal-Begegnung werden auch vier Gruppenspiele der Fußball-Europameisterschaft 2024 in Hamburg ausgetragen. Das Turnier findet vom 14. Juni (Eröffnungsspiel) bis 14. Juli 2024 (Finale) statt. Deutschland ist zum zweiten Mal nach 1988 Gastgeber einer Fußball-Europameisterschaft.

Bundesinnenministerin und Sportministerin Nancy Faeser: „Mit der Auslosung in der Hamburger Elbphilharmonie erreicht die Vorbereitung auf die Fußball-Europameisterschaft 2024 bei uns in Deutschland die Zielgerade. Wir wollen bei der Europameisterschaft zeigen, für welche Werte wir in Deutschland und Europa stehen: für Demokratie, Respekt, Toleranz und die Achtung der Menschenrechte. Hamburg zeigt mit seinem Ideenwettbewerb eindrucksvoll, wie das schon im Vorfeld gelingen kann. Ich bin begeistert, wie viele großartige Projekte hier mit inklusiven und nachhaltigen Ansätzen den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. Hamburg ist nicht nur gut vorbereitet auf das Turnier, sondern wirkt bereits darüber hinaus.“

Sportsenator Andy Grote: „Mit dem Final Draw zündet Hamburg am Wochenende den Countdown zur Europameisterschaft 2024 in Deutschland! Wir freuen uns auf viele spannende Begegnungen auf und abseits des Rasens und laden alle ein, dieses Fußballfest mitzugestalten. Die von uns geförderten Projekte stärken in ganz unterschiedlicher Weise Austausch und Zusammenhalt, Teilhabe und Respekt und zeigen, welches große Potenzial in unserer Stadtgesellschaft steckt. Gemeinsam wollen wir die verbindende Kraft des Sports nutzen, um in einer immer diverseren Gesellschaft das Gemeinsame in den Mittelpunkt zu stellen und als Stadt enger zusammenzurücken.“

Alexander Otto, Unternehmer und Stifter: „Die ausgewählten Sportprojekte werden den Spirit der EM in ganz Hamburg verbreiten und viele Menschen zum Mitmachen motivieren. Ich freue mich, dass sich so viele Vereine und Organisationen an unserem Ideenwettbewerb beteiligt haben und diese nun mit meiner Stiftung bei der Umsetzung zu unterstützen.“

Patrick Esume, Host City Botschafter Hamburgs für die UEFA EURO 2024: „Die vielen eingereichten Ideen zeigen, welche gesellschaftliche Bedeutung ein Turnier wie die EURO 2024 auch neben dem Platz hat. Als gebürtiger Hamburger freue ich mich schon sehr auf die Umsetzung der Projekte, die ganz unterschiedliche Menschen zusammenbringen werden.“

Rückfragen der Medien

Behörde für Inneres und Sport
Daniel Schaefer | Pressesprecher
Telefon. 040 42839 2678
E-Mail: pressestelle@bis.hamburg.de

 

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch