Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Bebauungspläne Othmarschen 43 „Schwengelkamp“ und Othmarschen 47 „Holmbrook" Bürgerinnen und Bürger können Stellung nehmen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mit dem Bebauungsplan Othmarschen 43 sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Bau einer neuen Grundschule und einer weiterführenden Schule inklusive der erforderlichen verkehrlichen Erschließung am Schwengelkamp geschaffen werden. Die Planaufstellung des Bebauungsplans Othmarschen 47 dient dazu, Planrecht für Dauerkleingärten zu schaffen und die vorhandene öffentliche Grünfläche im Bereich Holmbrook zu sichern. Bürgerinnen und Bürger können zu beiden Vorhaben bis zum 8. Mai 2024 Stellung nehmen.

Luftbild Othmarschen Kleingärten im Bereich des Bebauungsplans Othmarschen 43

Bürgerinnen und Bürger können Stellung nehmen

Die Entwürfe der Bebauungspläne Othmarschen 43 und Othmarschen 47 (Planzeichnungen, textliche Festsetzungen und Begründungen) sowie Gutachten und umweltrelevante Stellungnahmen werden gemäß § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch vom 8. April 2024 bis einschließlich 8. Mai 2024 im Internet beim kostenlosen Online-Dienst „Bauleitplanung“ unter https://bauleitplanung.hamburg.de veröffentlicht. Bürgerinnen und Bürger haben dort die Möglichkeit, direkt online Stellungnahmen abzugeben.

Zusätzlich werden die Entwürfe und Unterlagen der Bebauungspläne im genannten Zeitraum in der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg) im Auslegungsraum E.01.274 neben dem Stadtmodell öffentlich ausgelegt. Die Öffnungszeiten des Auslegungsraums sind montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr. Bei Bedarf stehen die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Landesplanung und Stadtentwicklung unter der Telefonnummer 040 42840 2262 für Auskünfte zur Verfügung.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, die Unterlagen digital oder vor Ort in der Behörde einzusehen, und können sich bis zum 8. Mai 2024 mit Stellungnahmen beteiligen. Stellungnahmen sollen vorzugsweise im Online-Dienst „Bauleitplanung“ abgegeben werden. Bei Bedarf können Stellungnahmen auch per E-Mail an LP3@bsw.hamburg.de oder schriftlich per Post an die oben genannte Dienststelle oder zur Niederschrift abgegeben werden.

Rückfragen der Medien
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
André Stark | Pressesprecher
Telefon: 040 42840 2051
E-Mail: pressestelle@bsw.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bsw
X: @fhh_bsw

 

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch