Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Senat Liv Assmann wird Bevollmächtigte der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund und der Europäischen Union

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Zum 1. Mai 2024 übernimmt Liv Assmann (50) die Aufgaben der Bevollmächtigten der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, bei der Europäischen Union und für auswärtige Angelegenheiten. Sie folgt auf Almut Möller, die aus persönlichen Gründen aus dem Amt ausscheidet.

Portrait Liv Assmann

Liv Assmann wird Bevollmächtigte der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund und der Europäischen Union

Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher dankte der bisherigen Bevollmächtigten Almut Möller für ihre Arbeit in den vergangenen Jahren: „Mit ihrer Erfahrung in der Europa- und Sicherheitspolitik sowie ihrem exzellenten Netzwerk hat Almut Möller Hamburgs internationale Beziehungen gestärkt und neue Partnerschaften aufgebaut. Dazu gehören insbesondere die Strategischen Partnerschaften mit der Region Québec in Kanada und der Hafenstadt Nantes in Frankreich.“ Unter ihrer Leitung der Landesvertretung und des Staatsamtes waren auch Hamburgs Bundesratspräsidentschaft und die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit im vergangenen Jahr ein großer Erfolg. „Ich danke Almut Möller im Namen des Senats sehr herzlich für ihre Arbeit als Staatsrätin und wünsche ihr für die persönliche und berufliche Zukunft alles Gute“, so Tschentscher.

Zur neuen Staatsrätin und Bevollmächtigten der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, bei der Europäischen Union und für auswärtige Angelegenheiten ernannte der Erste Bürgermeister heute Liv Assmann. Sie leitete seit dem 15. September 2023 die Hamburger Landesvertretung in Berlin. Zuvor war sie unter anderem Referatsleiterin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und über mehrere Jahre in der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund tätig. „Liv Assmann ist in Berlin hervorragend vernetzt und hat sich als Leiterin unserer Landesvertretung sehr schnell in die Besonderheiten der Vertretung des Stadtstaates in Berlin eingearbeitet“, so Tschentscher. „Mit ihrer beruflichen Erfahrung und persönlichen Kompetenz ist sie bestens geeignet die Aufgaben der Bevollmächtigten der Freien und Hansestadt Hamburg zu übernehmen. Ich freue mich, dass sie bereit ist, die Arbeit des Senats als Staatsrätin für die auswärtigen Angelegenheiten zu unterstützen.“

Ein Pressefoto der Urkundenübergabe ist online verfügbar und frei für die redaktionelle Berichterstattung nutzbar: https://www.skyfish.com/p/fhh/2397479.

Rückfragen der Medien

Pressestelle des Senats
Telefon: 040 42831 2242
E-Mail: pressestelle@sk.hamburg.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch