Behörde für Kultur und Medien

Norddeutscher Filmpreis 2010: 12 Filme von der Jury nominiert

Die Nominierungen für den Norddeutschen Filmpreis 2010 der Landesregierungen Hamburg und Schleswig-Holstein stehen jetzt fest. Zwölf Filme sind in den Kategorien „Bestes Drehbuch“, „Beste Dokumentation“, „Bester Fernsehfilm“ und „Bester Kinofilm“ von der Jury aus über 70 Einsendungen ausgewählt worden.

Norddeutscher Filmpreis 2010: 12 Filme von der Jury nominiert

Der Norddeutsche Filmpreis ist dotiert mit insgesamt 75.000 Euro und wird gemeinsam mit den Preisen der Nordischen Filmtage am 6. November 2010 im Rahmen der Filmpreisnacht bei den 52. Nordischen Filmtagen Lübeck im Theater Lübeck verliehen.

In der Kategorie „Bestes Drehbuch“ (Autorenpreis) wurden die Filme BIS NICHTS MEHR BLEIBT (Niki Stein), ETWAS BESSERES ALS DEN TOD (Ruth Toma) und ES WAR EINER VON UNS (Astrid Ströher) nominiert.

In der Kategorie „Beste Dokumentation“ (Regiepreis) sind die Produktionen AGHET – EIN VÖLKERMORD von Eric Friedler, ZWIEBELFISCHE JIMMY ERNST GLÜCKSTADT/NEW YORK von Christian Bau und Artur Dieckhoff und WÄRST DU LIEBER TOT? von Christina Seeland ausgewählt worden.

In der Kategorie „Bester Fernsehfilm“ (Produzentenpreis) wurden die Filme BIS NICHTS MEHR BLEIBT (Benjamin Benedict, Nico Hofmann, teamWorx, Berlin), NEUE VAHR SÜD (Lisa Blumenberg, Studio Hamburg Produktion Hannover) und BELLA BLOCK – VORSEHUNG (Norbert Sauer, UFA Fernsehproduktion, Berlin) nominiert.

In der Kategorie „Bester Kinofilm“ (Produzentenpreis) sind die Filme SOUL KITCHEN (Fatih Akin, Klaus Maeck, Corazón International, Hamburg), UNKRAUT IM PARADIES (Ulrich Caspar, Käte Caspar, Distant Dreams Produktion, Berlin) und WOMB (Gerhard Meixner, Roman Paul, Razor Film Produktion, Berlin) nominiert worden.

Neben dem zusätzlichen „Preis für Besondere Verdienste“ an eine oder mehrere Persönlichkeiten, die sich um die Norddeutsche Filmregion verdient gemacht hat/haben, kann die Jury in diesem Jahr erstmals auch Preise für herausragende Einzelleistungen vergeben.

Die Filme NEUE VAHR SÜD, WOMB, ES WAR EINER VON UNS, WÄRST DU LIEBER TOD und ETWAS BESSERES ALS DEN TOD haben auf dem 18. Filmfest Hamburg Premiere, das am 30. September 2010 beginnt.

Jurymitglieder für den Norddeutschen Filmpreis 2010 sind Lars Büchel (Regisseur und Produzent),, Birgit Heidsiek (Filmjournalistin), Catrin Striebeck (Schauspielerin). Susanne Bieler-Seelhoff (Leiterin der Kulturabteilung im Ministerium für Bildung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein) und Juana Bienenfeld (Filmreferentin der Behörde für Kultur, Sport und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg).

Thomas Schunck
Ministerium für Bildung und Kultur
Brunswiker Straße 16-22, 24105 Kiel
0431 - 988-5805
thomas.schunck@mbk.landsh.de