Behörde für Justiz und Gleichstellung

Richterwahlausschuss ernennt Helmut Nause zum Präsidenten des Landesarbeitsgerichts

Richterwahlausschuss ernennt Helmut Nause zum Präsidenten des Landesarbeitsgerichts

Heute hat der Richterwahlausschuss den neuen Präsidenten des Landesarbeitsgerichts ernannt. Der 51-jährige Helmut Nause wird die Nachfolge von Henning Kirsch antreten.

Helmut Nause trat 1983 in den Hamburgischen Justizdienst ein und war zunächst als Staatsanwalt tätig, bevor er im Jahr 1985 zum Arbeitsgericht wechselte und dort zum Richter ernannt wurde. Neben seiner spruchrichterlichen Tätigkeit hat Helmut Nause sowohl im Präsidium als auch im Präsidialrat des Arbeitsgerichts mitgewirkt und war Mitglied im Richterwahlausschuss und im Richterrat. Daneben war er als Prüfer im Bereich der Juristenausbildung tätig. Im Jahr 2000 wurde Helmut Nause zum Vorsitzenden Richter am Landesarbeitsgericht ernannt und wurde dort auch zum Presserichter bestellt, bevor er 2003 als Präsident an das Arbeitsgericht zurückkehrte. Am 1. November wird Justizsenator Carsten Lüdemann den neuen Präsidenten des Landesarbeitsgerichts in sein Amt einführen.

Justizstaatsrat Dr. Stefan Schulz: "Mit hoher fachlicher Kompetenz und persönlichem Engagement hat Herr Nause in den unterschiedlichen Bereichen der Arbeitsgerichtsbarkeit – in der Spruchpraxis ebenso wie in der Gerichtsleitung und Gerichtsverwaltung, der Öffentlichkeitsarbeit und der Juristenausbildung – hervorragende Arbeit geleistet. Für das Amt des Präsidenten des Landesarbeitsgerichts ist er in besonderem Maße geeignet. Ich freue mich sehr über seine Ernennung durch den Richterwahlausschuss."