Pressemitteilung Hamburg bleibt eine leistungsfähige Wissenschaftsstadt

Senatorin Stapelfeldt zu den Befürchtungen der Hochschulen

Hamburg bleibt eine leistungsfähige Wissenschaftsstadt

Im Rahmen einer Pressekonferenz haben heute der Vorsitzende der Landeshochschulkonferenz und Präsident der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Prof. Dr. Michael Stawicki, und der Präsident der Universität Hamburg, Prof. Dr. Dieter Lenzen, zu den haushaltspolitischen Beratungen des Hamburger Senats Stellung genommen und mögliche Auswirkungen auf die Hochschulen aus ihrer Sicht dargestellt.  

Hierzu hält Wissenschaftssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt fest: „Ich nehme die Bedenken der Hochschulen sehr ernst. Wir werden – das habe ich mit den Präsidenten auch vereinbart – gemeinsam mit den Hochschulen Entwicklungsperspektiven erarbeiten und verlässliche Rahmenbedingungen festlegen. Aufgrund der Haushaltslage, so wie sie der neue Senat vorgefunden hat, gibt es aber kaum Spielraum, Einsparmaßnahmen des Vorgängersenats zurückzunehmen. Im Gegenteil, die Situation ist schlimmer als angenommen. Auch die Wissenschaftsbehörde muss daher – wie alle Behörden – ihren Beitrag im Rahmen einer globalen Minderausgabe leisten. Für die Wissenschaftsbehörde beträgt diese rund 12,8 Mio. Euro. Ob und inwieweit die Hochschulen davon betroffen sind, ist noch nicht entschieden. Die von Prof. Lenzen und Prof. Stawicki präsentierten Zahlen sind für mich so nicht nachvollziehbar. Auch hierzu werden wir das Gespräch suchen. Die aufgezeigten möglichen Folgen für die Hochschulen stellen Worst Case Szenarien dar, die – und da bin ich mir sicher – nicht eintreten werden. Hamburgs Hochschulen werden auch zukünftig ihren Beitrag zur Entwicklung der Stadt leisten können, dafür setzte ich mich ein. Hamburg bleibt eine leistungsfähige Wissenschaftsstadt.“

Kontakt

Julia Offen

Pressesprecherin

Freie und Hansestadt Hamburg
Pressestelle der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung
Hamburger Straße 37
22083 Hamburg
Adresse speichern

Presseservice