Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

„Sturmflutschutz in Hamburg – gestern – heute – morgen“

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Neue Broschüre herausgegeben

„Sturmflutschutz in Hamburg – gestern – heute – morgen“

Am 16. Februar 2012 jährt sich die Hamburger Flutkatastrophe von 1962 zum 50. Mal. Wie in einem Albtraum brach in der Nacht vom 16. auf den 17. Februar 1962 die Sturmflut über die Stadt herein und kostete 315 Menschen das Leben. Rund 8.000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht und mindestens 2.000 davon aus unmittelbarer Lebensgefahr gerettet.

Sturmflutschutz-Broschüre Folge der Sturmflutkatastrophe war die Auflage eines Bauprogrammes, in dem die neu zu errichtenden Deiche dem modernen Deichbau angepasst wurden. Seitdem sind die Schutzanlagen in Hamburg mehrmals erhöht und optimiert worden, um die Bürger zu schützen. Mehr als 600 Mio. € wurden seit 1990 in den Ausbau und die Erhöhung der öffentlichen Hochwasserschutzanlagen investiert.

Ausgehend von den Ereignissen im Februar 1962 hat der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) im Auftrag der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt den Bericht „Sturmflutschutz in Hamburg gestern - heute – morgen“ herausgegeben.

Senatorin Jutta Blankau: „Der Schutz vor Hochwasser und Sturmfluten ist eine der herausragenden generationsübergreifenden Daueraufgaben Hamburgs. Gerade die furchtbare Sturmflut von 1962 mahnt uns, dieser Verantwortung gerecht zu werden. Deswegen wird der Schutz der Hamburgerinnen und Hamburger auch in Zeiten des Sparens von uns sicher und langfristig gewährleistet.“

Die neue Broschüre verdeutlicht die Entwicklung des Sturmflutschutzes seit der ersten Besiedlung der Elbmarsch, historische Sturmflutereignisse und die Zusammenhänge zwischen Wettergeschehen über der Nordsee und den hieraus entstehenden Gefahren für die Stadt, die seit jeher bestehen.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den heutigen Maßnahmen zum Schutz der Stadt und seiner Bürger vor Sturmfluten. Hierbei werden neben den technischen Lösungen und aktuellen Baumaßnahmen auch die organisatorischen Maßnahmen sowie die wissenschaftlichen Grundlagen der Bemessung vorgestellt. Ein Ausblick auf die Herausforderungen der Zukunft durch den Klimawandel und wie Hamburg diesen Herausforderungen begegnen wird, runden den Bericht ab.

Der Bericht „Sturmflutschutz in Hamburg gestern – heute- morgen“ sowie weitere Informationen des Landesbetriebes Straßen, Brücken und Gewässer unter www.lsbg.hamburg.de .

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch