Senatskanzlei

Wechsel in der Wissenschaftsbehörde: Pelikahn rückt für Böhlke nach

Wechsel in der Wissenschaftsbehörde: Pelikahn rückt für Böhlke nach

Dr. Horst-Michael Pelikahn ist neuer Staatsrat der Behörde für Wissenschaft und Forschung. Bürgermeister Scholz ernannte den 59-jährigen Juristen heute als Nachfolger von Dr. Kristina Böhlke, die von ihren Aufgaben als Staatsrätin entbunden wurde. Wissenschaftssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt dankte Böhlke für ihre Arbeit und zeigte sich erfreut darüber, dass mit dem neuen Staatsrat ein ausgewiesener und anerkannter Verwaltungsfachmann in die Behörde wechsle. Pelikahn, der zuletzt als Senatsdirektor in der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt tätig war, bringt umfangreiche Erfahrungen aus verschiedenen Behörden mit, die er während seiner langjährigen Tätigkeit in der Hamburger Verwaltung gewonnen hat.

Lebenslauf Dr. Horst-Michael Pelikahn

Geboren 11.11.1952 in Dortmund

Beruflicher Werdegang

  • 2000 – 2012 Senatsdirektor der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt; Mitglied der Behördenleitung mit den Aufgabenbereichen Recht, Finanzen, Organisation Personal, Verwaltungsmodernisierung, Unternehmensbeteiligungen
  • 1993 – 2000 Leiter des Amtes für Wohnungswesen in der Baubehörde
  • 1991 - 1993 Abteilungsleiter „Geld und Kredit, Vermögen und Schulden“ in derFinanzbehörde, Beteiligungsverwaltung
  • 1984 -1991 Abteilungsleiter, zuvor Referent in der Baubehörde, Rechtsamt
  • 1982 Eintritt in die Hamburgische Verwaltung

Ausbildung

  • 1980 – 1982 Promotionsstipendium am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg
  • 1980 Große Juristische Staatsprüfung
  • 1977 – 1980 Referendariat
  • 1977 Erste Juristische Staatsprüfung
  • 1971 - 1977 Studium der Rechtswissenschaft in Hamburg
  • 1971 Abitur (NRW)