6. Januar bis 7. Februar 2014 Öffentliche Auslegung der Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Harburg 64 (Moorstraße)

Es ist beabsichtigt, im Untergeschoss des Einkaufszentrums zusätzliche Verkaufsfläche einzurichten.

Gebäude Harburger Rathausplatz 4 Harburger Rathausplatz 4

Bezirk Harburg - Öffentliche Auslegung der Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Harburg 64 (Moorstraße)

Mit der Textplanänderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Harburg 64 ist beabsichtigt, im Untergeschoss des Einkaufszentrums zusätzliche Verkaufsfläche im festgesetzten Sondergebiet "Einkaufszentrum" einzurichten. Dafür ist der Wegfall von ca. 270 Stellplätzen im Untergeschoss geplant. Die Verkaufsfläche im Einkaufszentrum erhöht sich dadurch von 25.650 m² um 3.400 m² auf 29.050 m². Von dieser Erhöhung sind 850 m² bereits durch den bestehenden Bebauungsplan gedeckt, für die restlichen 2.550 m² ist eine Änderung des Bebauungsplans erforderlich.

Das Verfahren unterliegt der Pflicht zur Durchführung einer Umweltprüfung, deren Ergebnisse als Teil der Begründung zum Bebauungsplanverfahren Auskunft über die Auswirkungen auf die Schutzgüter Klima, Luft, Tiere, Pflanzen, Boden, Wasser Landschaft, Kultur- und Sachgüter, Mensch und Gesundheit gibt. Im Rahmen der Umweltprüfung wurde ein Gutachten angefertigt, das Aussagen zu verkehrlichen Wirkungen der geplanten Erweiterung des Phoenix-Centers trifft (März 2013).

Der Flächennutzungsplan und das Landschaftsprogramm müssen nicht angepasst werden. Ein Ausgleich der Eingriffe in Natur und Landschaft wird nicht erforderlich.

Darüber hinaus wurde zum Planverfahren eine Markt- und Wirkungsanalyse erstellt, die die Auswirkungen auf den übrigen Einzelhandel in der Harburger Innenstadt untersucht hat (März 2013).

Die Textplanänderung wird

vom 6. Januar 2014 bis zum 7. Februar 2014

im Bezirksamt Harburg – Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung

Harburger Rathausplatz 4, III. Stock, 21073 Hamburg (Bauamt hinter dem Rathaus)

öffentlich ausgelegt.

Während des angegebenen Zeitraums der öffentlichen Auslegung können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger den Bebauungsplanentwurf im Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung einsehen und Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift vorbringen. Das Fachamt ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 15 Uhr geöffnet.

Sämtliche während der öffentlichen Auslegung vorgebrachten Stellungnahmen der Bürgerinnen und Bürger sind Teil des Rechtsetzungsverfahrens und dienen den beschlussfassenden Gremien als Material für ihre Entscheidung. Nach erfolgter Feststellung des Bebauungsplans wird allen Bürgerinnen und Bürgern, die Stellungnahmen zum Bebauungsplan vorgebracht haben, das Ergebnis der Abwägung mitgeteilt.

Weitere Informationen auch im Internet: www.hamburg.de/stadtplanung-harburg

Presseservice