Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Inklusion ESF-Projekt „Kompetenzzentrum Disability Studies“ wird fortgesetzt

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Stiftung Das Rauhe Haus setzt das Projekt fort / Sozialbehörde und Wissenschaftsbehörde stellen Kofinanzierung sicher

Die ESF-Förderung für das „Kompetenzzentrum Disability Studies an Hochschulen und in der beruflichen Weiterbildung“ wird in der aktuellen ESF-Förderperiode unter Projektträgerschaft der Stiftung Das Rauhe Haus an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie fortgesetzt.

ESF-Projekt „Kompetenzzentrum Disability Studies“ wird fortgesetzt

neutrales ESF-Bild ohne Schrift

Neben der Weiterentwicklung von ausbildungsrelevanten Modulen für Disability Studies in Studiengängen der Hamburger Hochschulen wird ein zertifiziertes Angebot für Disability Studies entwickelt, das auch für die berufliche Aus- und Weiterbildung genutzt werden kann.

Das Zentrum für Disability Studies (ZeDiS) wird zukünftig an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie beheimatet sein. Es hat mit der promovierten Theologin Dr. Esther Bollag eine neue Leiterin und ein neues inhaltliches Konzept mit einer stärker ausbildungsorientierten Ausrichtung erhalten. Das Kompetenzzentrum wird aus dem Europäischen Sozialfonds, aus Mitteln der Freien und Hansestadt Hamburg sowie der Kooperationspartner Evangelische Stiftung Alsterdorf und Evangelisch Lutherischen Kirche in Norddeutschland finanziert. Für eine Fortschreibung des Projektes haben sich die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration und die Behörde für Wissenschaft und Forschung eingesetzt. Mit den geplanten Projektaufgaben für die kommenden drei Jahre leistet die Stiftung Das Rauhe Haus einen wichtigen Beitrag für den Landesaktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.

Pastor Andreas Theurich, Rektor der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie: „Wir sind froh, mit dem neu konzipierten Zentrum und den in ihm gebündelten beachtlichen Kompetenzen die hochschulübergreifende Bedeutung des Inklusionsgedankens aus der Perspektive der Disability Studies an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) verankern zu können. Das ZeDiS wird nicht nur die Studiengänge der Sozialen Arbeit dieser und anderer Hochschulen bereichern können, sondern darüber hinaus Qualifizierungsangebote in vielfältigen Praxisfeldern anbieten. Um die Nachhaltigkeit des Projektes ab 2017 zu sichern, braucht es jedoch gemeinsame Anstrengungen aller an diesem Angebot Interessierten.“

Rückfragen der Medien:

ESF-Öffentlichkeitsarbeit

Nora Obenaus

Tel.: 040-42863-3650

esf-pr@basfi.hamburg.de

www.esf-hamburg.de

Behörde für Wissenschaft und Forschung

Pressesprecher Dr. Alexander von Vogel

Tel: 040/42863-2322 / Mob.: 0171 3882432

E-Mail: alexander.vonvogel@bwf.hamburg.de

Stiftung Das Rauhe Haus

Pressesprecher Uwe Mann van Velzen

Tel.: 040/655 91-110E-Mail: mvv@rauheshaus.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch