Behörde für Kultur und Medien

Ehrung Klaus Peter Samson mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet


Klaus Peter Samson mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Klaus Peter Samson, Gründer der Hamburger SängerAkademie, ist für seine vielfältigen Verdienste um die Ausbildung und Sicherung der musikalischen Kultur in der Bundesrepublik Deutschland und sein musikalisches Lebenswerk, mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler überreichte die Auszeichnung heute in der Kulturbehörde.

Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler: „Klaus Peter Samson ist es ganz wesentlich zu verdanken, dass die SängerAkademie Hamburg seit nunmehr 25 Jahren eine angesehene Ausbildungsstätte für zahlreiche Sänger ist. Mit Leidenschaft und Engagement verhalf Klaus Peter Samson gerade auch der Popularmusik zu einem größeren künstlerischen Ansehen.“

Klaus Peter Samsons vielfältiges Engagement für das Musikleben der Stadt und insbesondere die Förderung der musikinteressierten Jugend galt zunächst der Neustrukturierung des Hamburger Konservatoriums, der Einführung des „Popkurses“ an der Musikhochschule, der Organisation des Hamburger „Hörfestes“ zur Förderung des Popmusikernachwuchses, sowie der Gründung der „Hamburger Vokalistinnen“, die deutschen Talenten über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus eine Bühne bereitet.

Im Jahr 1990 hat Klaus Peter Samson die Hamburger SängerAkademie gegründet, die seither Berufschorsänger und Berufssänger im Bereich der Popmusik ausbildet. Das staatlich anerkannte Institut integriert auch Laien in einen professionellen Ausbildungsbetrieb und begeistert Kinder und Jugendliche durch ein spezielles Förderprogramm in Kooperation mit verschiedenen Schulen für die Musik. Auch weiterhin engagiert sich Samson auf vielfältige Weise für den Musiknachwuchs. Er organisierte den Deutschen Schallplattenpreis, heute „ECHO“ und das „Deutsche Pop Nachwuchs Festival“ in Kooperation mit den Medien. Ob als stellvertretender Generalsekretär des Deutschen Musikrates, Generalsekretär der Deutschen Phono-Akademie, oder als Direktor des Hamburger Konservatoriums, in jeder Position setzte sich Samson für den Bestand und die Weiterentwicklung der musikalischen Kultur ein.