Symbol

Vor dem Urlaub prüfen: Aufenthaltserlaubnis und Reisepass noch gültig?

Wegen der bevorstehenden Reisezeit weist die Innenbehörde diejenigen Hamburgerinnen und Hamburger darauf hin, die keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und einen Aufenthaltstitel benötigen, dass insbesondere bei Auslandsreisen die Aufenthaltserlaubnis und / oder der Reisepass gültig sein müssen.

Aufenthaltserlaubnis und Reisepass noch gültig? - Innenbehörde Hamburg - FHH

Reisepass

Für die Erteilung von Aufenthaltserlaubnissen sind die Ausländerdienststellen in den Bezirksämtern zuständig, für die Ausstellung eines Reisepasses die jeweilige Auslandsvertretung des Heimatlandes.

Hintergrund: Grenzbehörden und Fluggesellschaften im In- und Ausland sind verpflichtet zu prüfen, ob die Reisedokumente gültig sind. Ist das nicht der Fall, muss die Fluggesellschaft den Transport aufgrund internationaler Bestimmungen ablehnen.

Das kann im Einzelfall bedeuten, dass die Reise nicht angetreten werden kann bzw. vor der Rückkehr nach Deutschland ein Visum bei einer deutschen Auslandsvertretung beantragt werden muss. Die Auslandsvertretung muss dann wiederum bei der Ausländerbehörde nachfragen, ob die Voraussetzungen für die Wiedereinreise vorliegen. Dies ist ein zeitaufwendiges Verfahren, das wertvolle Urlaubszeit kostet oder sogar zur unfreiwilligen Verlängerung des Urlaubs führen kann.

Unabhängig von der Gültigkeit der Aufenthaltserlaubnis und / oder des Reisepasses gilt: Zu Fragen der Einreisevorschriften der Ziel- und/oder Transitländer (z.B. der Visumpflicht) können nur die jeweiligen Auslandsvertretungen Auskunft geben.

Für Rückfragen der Medien:

Die Behörde für Inneres und Sport im Internet: www.hamburg.de/innenbehoerde

Presseservice