Luftreinhaltung Aktionswoche für saubere Luft und moderne Mobilität

Firmen der Luftgüterpartnerschaft zeigen, wie es gehen kann

Wie komme ich möglichst schadstoffarm durch die Stadt? Diverse Mitgliedsunternehmen der Luftgütepartnerschaft zeigen in der Aktionswoche ab 12. September, wie es gehen kann und bekräftigen ihr Engagement für weniger Schadstoffe im Verkehr. Umweltsenator Jens Kerstan gibt den Startschuss zur Aktionswoche am morgigen 7. September beim Kupferhersteller Aurubis.

Aktionswoche für saubere Luft und moderne Mobilität

Die beteiligten Luftgütepartner nutzen die Aktionswoche beispielsweise, um Elektrofahrzeuge zu testen, dazu gehören neben E-PKWs auch E-Fahrräder, E-Roller oder E-Mopeds. Andere Unternehmen legen den Schwerpunkt auf die Förderung des Radverkehrs: Sie unterstützen ihre Beschäftigten durch Fahrradchecks oder motivieren zum Radfahren, indem sie Preise verlosen, Rad-Events organisieren oder Spenden für den guten Zweck erradeln. Mehrere Unternehmen bieten auch wieder ein kombiniertes Sicherheits- und Spritspartraining an. Insgesamt werden während der Aktionswoche etwa 10.000 Hamburger Beschäftigte durch ihre Arbeitgeber auf das Thema Abgase und saubere Mobilität aufmerksam gemacht.

Jens Kerstan, Senator für Umwelt und Energie, erklärt dazu: „Die Luftreinhaltung ist eine große Herausforderung, Erfolge kann es nur geben, wenn möglichst viele an dem Thema mitarbeiten. Mit Engagement und Kreativität entwickeln und erproben die Luftgütepartner in ihrem Betrieb Ideen für eine abgasarme und moderne Mobilität. Ich würde mir wünschen, dass weitere Firmen diesen Vorreitern folgen und saubere Mobilität zum Thema machen. Je mehr Menschen mitmachen und bewusster in unserer Stadt unterwegs sind, desto größer wird der Beitrag für bessere Luft in Hamburg.“

Die „Partnerschaft für Luftgüte und schadstoffarme Mobilität“ wurde im September 2012 von der Stadt und der Hamburger Wirtschaft ins Leben gerufen, um Unternehmen für das Thema Luftreinhaltung zu gewinnen. Mittlerweile machen 222 Firmen bei der Partnerschaft mit. Auf Seiten des Senats sind die Behörde für Umwelt und Energie (BUE) sowie die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) an der Partnerschaft beteiligt. Die Hamburger Wirtschaft wird vertreten von der Handwerkskammer Hamburg (HWK) und der Handelskammer Hamburg (HK).

An der Aktionswoche nehmen folgende die Partnerunternehmen teil: AMS Advanced Mobility Solutions GmbH, Aurubis AG, B.O.C. – BIKE & OUTDOOR COMPANY, Flughafen Hamburg, Globetrotter Ausrüstung GmbH, HAMA Textilpflege, Hermes Logistik Gruppe Deutschland GmbH, MVR Müllverwertung Rugenberger Damm GmbH & Co. KG, die Firmengemeinschaft Sager & Deus GmbH/ Paul Opländer-Haustechnik (GmbH & Co.) KG, S- Bahn Hamburg, Siemens AG, Stromnetz Hamburg GmbH und die Initialpartner der Luftgütepartnerschaft Handelskammer Hamburg, Handwerkskammer Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) und die Behörde für Umwelt und Energie (BUE) gemeinsam mit der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) und dem Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung (LGV).

Als Auftakt der Aktionswoche stellt das Unternehmen Aurubis am 7. September 2016 um 11 Uhr im Beisein des Senators seine Maßnahmen zu schadstoffarmer Mobilität vor. Bei der Betriebsführung „Blick hinter die Kulissen“ werden die verschiedenen Umweltschutzmaßnahmen anschaulich erläutert.

Mehr Informationen unter: http://www.hamburg.de/luftguetepartnerschaft/

 

Rückfragen der Medien:

Behörde für Umwelt und Energie

Jan Dube | Pressestelle

Telefon: 040 428 40 – 8006

Mobil: 0176.42850 406

E-Mail: jan.dube@bue.hamburg.de

Kontakt

Jan Dube

Pressesprecher

Behörde für Umwelt und Energie

Presseservice