Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ratgeber und Gutscheinsammlung Klara und die Briketts aus Kokosnuss

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Klimasparbuch für Hamburger Studierende

Die neuste Gebrauchsanweisung für Hamburgs ehrgeizige Klimaziele heißt Klimasparbuch. Es ist das bundesweit allererste für Studierende. Es strotzt vor überraschenden Infos: das kostenlose Lastenfahrrad namens Klara; die Fahrrad-Disko, in der man selbst die Energie für den Sound erstrampeln muss; die Öko-Grillparty mit Geschirr aus Bananenblättern und Briketts aus Kokosschalen, Gratisobst vom Straßenbaum, Liegewiese auf dem Dach usw. usw. Herausgegeben wird es von der Behörde Umwelt und Energie (BUE)  gemeinsam mit der Universität Hamburg, der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) , der Technischen Universität Hamburg-Harburg und dem oekom Verlag.

Umweltsenator Jens Kerstan mit Hamburger Studierenden und den Verantwortlichen des Klimasparbuchs.

Klara und die Briketts aus Kokosnuss

Umweltsenator Jens Kerstan: „Das ‚Klimasparbuch 2016/2017 für Hamburger Studierende‘ ist ein handlicher, alltagserprobter Ratgeber und eine Gutscheinsammlung im Taschenbuchformat für Studentinnen und Studenten. Es bietet einen spannenden Überblick über die wichtigsten Schalthebel ressourcenschonenden Verhaltens im Alltag mit Infos, für die man sonst monatelang recherchieren müsste. Es soll der guide für Studierende werden,  mit dem man in Hamburg klimafreundlich einkaufen, essen, entspannen oder mobil sein kann. Folgt man diesem Stadtführer, engagiert man sich ganz nebenbei auch noch für Klimaschutz.“

Besonders attraktiv wird das Klimasparbuch durch mehr als 50 Gutscheine und Coupons für ermäßigte oder kostenlose Angebote aller Art in und um Hamburg. Dazu gibt es haufenweise Adressen, Termine und Tipps zu Öko-Märkten, Tauschbörsen, Repair-Cafés, ökofairen Modeläden, Ausflügen in und um Hamburg, Apps, Umsonstläden und zu jeder Menge mehr. 

Die Auflage beträgt erstmal 25.000 Stück. Ab heute wird der erste Schub an der HAW verteilt, ab Mitte Oktober folgen die übrigen Hochschulen.

Unter www.klimasparbuch-hamburg.de  laufen begleitende Aktionen wie blogs, Restauranttests, Interviews, Ausflugstipps, Gewinnspiele und vieles mehr.

Das Klimasparbuch wurde von der Leitstelle Klimaschutz in der BUE finanziell gefördert. Es ist einer von vielen Bausteinen im Maßnahmenpaket des Hamburger Klimaplans, in dem sich Hamburg zum Ziel gesetzt hat, die CO2-Emissionen bis 2030 im Vergleich zu 1990 zu halbieren.

 

Kontakt:

Behörde für Umwelt und Energie, Pressestelle, 040-428 40-8006/-3249, volker.dumann@bue.hamburg.de

 

Kontakt

Renate Pinzke

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch