Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

StadtRAD Jetzt 209 Leihstationen und 2450 Fahrräder

StadtRAD ist Erfolgsmodell in Sachen umweltfreundliche Mobilität

Jetzt 209 Leihstationen und 2450 Fahrräder

StadtRAD Hamburg hat sich zu einem festen Bestandteil des Mobilitätsangebotes in Hamburg entwickelt. Es leistet einen wichtigen Beitrag zur angestrebten Erhöhung des Radverkehrsanteils am Gesamtverkehrs¬aufkommen. Das vom Senat angestrebte Ziel zur Lärmreduzierung und Luftreinhaltung wird durch den Umstieg auf das eigene- oder das geliehene Fahrrad unterstützt. Senator Frank Horch: „Das rote StadtRad ist aus Hamburg nicht mehr wegzudenken. Mit den 209 Stationen, die es Ende 2017 sein werden, reicht das Verbreitungsgebiet von Klein Flottbek bis Bergedorf, von Langenhorn bis Harburg. Ich freue mich, dass es gelungen ist, ein Stationsnetz zu entwickeln, das das Mobilitätsbedürfnis der Bürgerinnen und Bürger und auch der Touristen bedienen kann. Über 13 Mio. Fahrten seit Einführung von StadtRAD Hamburg sprechen für sich.“
Das öffentliche Fahrradverleihsystem StadtRAD Hamburg wurde am 10. Juli 2009 mit zunächst 67 Leihstationen und 800 Fahrrädern in Betrieb genommen. Es war und ist, gemessen an der Anzahl der Ausleihvorgänge sowie der registrierten Kundinnen und Kunden, vom ersten Tag an das erfolgreichste Fahrradverleihsystem Deutschlands. Die überaus positive Resonanz in der Bevölkerung hat zu immer weiteren Wünschen nach Ausdehnungen des Systems geführt. Mit der aktuellen Erweiterung wird die vierte Ausbaustufe vollendet. Damit umfasst StadtRAD Hamburg im Endausbau insgesamt 209 Leihstationen und 2.450 Fahrräder.

In der dritten und vierten Ausbaustufe waren ursprünglich 70 neue Stationen geplant. Das hat sich durch Firmen¬kooperationen noch auf 78 erhöht. Damit ist der Ausbau von StadtRAD Hamburg bis zum Ende der Vertragslaufzeit am 31.12.2018 abgeschlossen.