Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen

Workshop Smarte Bürgerbeteiligung mitgestalten

Das EU-Projekt „smarticipate“ lädt Hamburgerinnen und Hamburger am 8. Oktober zum Workshop ein

Neben London und Rom ist Hamburg Pilotstadt im von der Europäischen Union geförderten Projekt „smarticipate“. Ziel ist es, eine App für Smartphones zu entwickeln, in der Ideen und Vorschläge von Bürgerinnen und Bürgerinnen mithilfe des städtischen Datenbestandes direkt auf ihre Umsetzbarkeit geprüft werden können. Im Rahmen eines „Smartathon“ sind jetzt alle Hamburgerinnen und Hamburger eingeladen, an der Entwicklung mitzuwirken.

Smarte Bürgerbeteiligung mitgestalten

Der Auftaktworkshop „Smartathon“ findet am 8. Oktober von 10 bis 16 Uhr (Neuenfelder Straße 19,  21109 Hamburg) im Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung statt.


Teilnehmen können alle Hamburgerinnen und Hamburger, die gerne mit eigenen Ideen und Anregungen zur Verbesserung ihres Stadtteils beitragen möchten, Computerkenntnisse sind nicht erforderlich. Um Anmeldung unter www.geoportal-hamburg.de/smartathon wird gebeten.

Die Grundidee von „smarticipate“ ist, dass die Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger gemeinsam an Lösungen für urbane Aufgaben und Probleme arbeiten, indem die relevanten Daten allen zugänglich, verständlich und nutzbar gemacht werden. Dadurch soll Stadtplanung transparenter, Augenhöhe zwischen Laien und Experten hergestellt und die Umsetzbarkeit von Bürgerideen im Rahmen von Beteiligungsverfahren verbessert werden. „smarticipate“ setzt dabei auch auf das von der Stadtwerkstatt konzipierte Online-Beteiligungstool, das seit Anfang 2016 von der Stadt genutzt wird.

Über smarticipate

„smarticipate“ ist der Name eines von der EU geförderten Projektes, das mit Hilfe von Bürgerbeteiligung Städte in die „Smart Cities“ der Zukunft verwandeln soll. Das Projekt ist im Februar 2016 gestartet und läuft drei Jahre. Ziel ist es, eine betriebsbereite Anwendung (App) zu entwickeln, mit der Bürgerbeteiligung noch einfacher und effektiver werden soll. Partner sind u.a. das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, das Austrian Institute of Technology AIT und die University of the West of England. Pilotstädte neben Hamburg sind Rom und London. Mehr Informationen unter www.smarticipate.eu.

 

Rückfragen der Medien

Dr. Nicole Schubbe | Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
Telefon: (040) 428 26 – 5755
E-Mail: nicole.schubbe@gv.hamburg.de

 

Downloads