Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt

Sanierung des Bahnhofs Barmbek beginnt - Senat beschließt Finanzierung

(bsu) Der Senat hat heute 28,4 Millionen Euro für den Umbau des Barmbeker Bahnhofs und die Sanierung des Umfeldes beschlossen. Nach der Zustimmung der Bürgerschaft können die Arbeiten nun zügig ausgeschrieben und ab Frühjahr 2009 mit dem Bau begonnen werden, sodass bis Mitte 2012 die Baumaßnahmen abgeschlossen sein können.

Sanierung des Bahnhofs Barmbek beginnt - Senat beschließt Finanzierung

vergrößern Umbau Bahnhof Barmbek (Bild: ap' plan . mory . osterwalder . vielmo architekten- und ingenieurgesellschft mbh )

Senatorin Anja Hajduk: „Mit der heutigen Entscheidung werden die Weichen für eine Aufwertung des Bahnhofs und eine positive Entwicklung des Stadtteils gestellt. Die längst überfälligen Umbauten am Bahnhof und in seinem Umfeld sind ein Meilenstein für das Sanierungsgebiet Barmbek und werden die Attraktivität des Öffentlichen Personennahverkehrs in Hamburg weiter steigern.“ 

Der Bahnhof Barmbek wird an Werktagen zurzeit von rund 60.000 Fahrgästen genutzt und ist einer der größten Verkehrsknotenpunkte im Hamburger Nahverkehr.

Die Umbauten umfassen im Wesentlichen den Bau eines zusätzlichen Durchgangs im östlichen Bereich, die Verbreiterung der westlichen Zugänge und die Einrichtung neuer Ladenflächen im Bahnhof. 

Zudem wird der bestehende Zentrale Omnibusbahnhof im Norden des Bahnhofs abgerissen und die Bushaltestellen werden direkt an die Längsseiten des Bahnhofs verlegt. Die Haltestellen werden mit transparenten Luftkissen überdacht, die Nachts beleuchtet sind, wodurch die Aufenthaltsqualität am Bahnhof erheblich verbessert wird. 

Auf Grund der verlegten Bushaltestellen wird der Verkehrsfluss rund um den Bahnhof erheblich verbessert. Zum Teil wird auch die Verkehrsführung im Umfeld des Bahnhofes geändert. An der Einmündung Wiesendamm in die Fuhlsbüttler Straße ist zum Beispiel ein Kreisverkehr geplant. Alle betroffenen Straßen einschließlich der Fuß- und Radwege im Umfeld werden ebenfalls saniert. 

Der Bahnhof Barmbek liegt mitten im Sanierungsgebiet Barmbek Nord. Der Bahnhofsumbau ist eng mit dem Ziel verknüpft, die Fuhlsbüttler Straße zu einem attraktiven Zentrum zu entwickeln. Er ist insofern ein wichtiger Teil der seit 2005 umgesetzten städtebaulichen Sanierung, für die weitere rund 10 Millionen Euro an Städtebauförderungsmitteln investiert werden.

 

Rückfragen:

Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Pressestelle

Tel.: 42840 – 3249 / 2051 / 2058, Fax: 42840 – 3735;

e-mail: pressestelle-stadtentwicklung@bsu.hamburg.de

www.bsu.hamburg.de

 

Downloads