Senatskanzlei

Senat Staatsrat Dr. Nikolas Hill wechselt in die Privatwirtschaft

Liquidator der Olympia-Bewerbungsgesellschaft beendet Tätigkeit zum Jahresende

Staatsrat Dr. Nikolas Hill wechselt in die Privatwirtschaft

Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 wechselt Staatsrat Dr. Nikolas Hill aus dem Dienst der Freien und Hansestadt Hamburg in die Privatwirtschaft. Er wird künftig als Geschäftsführer der PLOT GmbH mit Sitz in Hamburg für deren Deutschland-Geschäft zuständig sein. Die Aufgaben als Liquidator der Bewerbungsgesellschaft Hamburg 2024 i.L. wird er mit Ablauf des 31. Dezember 2016 niederlegen und damit das Geschäftsjahr 2016 vollständig abschließen.

Hill begann im Januar 2006 seine Tätigkeit für die Freie und Hansestadt Hamburg als Leiter des Planungsstabs in der Senatskanzlei. Im März 2009 wurde er zum Staatsrat in der Kulturbehörde ernannt. 2014 wechselte er in gleicher Funktion in die Justizbehörde und übernahm am 30. Juni 2015 die Geschäftsführung der Olympia-Bewerbungsgesellschaft. Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz sagte: „Herr Dr. Hill hat maßgebliche Themen für diese Stadt entscheidend mit vorangetrieben. Für die ebenso vertrauensvolle wie erfolgreiche Zusammenarbeit danke ich ihm sehr. Ich begrüße die Durchlässigkeit zwischen öffentlichem Dienst und Privatwirtschaft, in diesem Falle bedauere ich seinen Schritt dennoch sehr.“

In der Sitzung am 11. Februar 2016 haben die Gesellschafter von Hamburg 2024 beschlossen, Herrn Dr. Hill mit der zum 1. März 2016 beginnenden Liquidation der Bewerbungsgesellschaft 2024 zu betrauen. Seitdem konnten in den vergangenen Monaten alle wesentlichen Aufgaben erledigt und die erforderlichen Zustimmungen zu den einzelnen Verfahrensschritten eingeholt werden. Die nunmehr verbleibenden Aufgabenstellungen sind so überschaubar, dass diese durch den zweiten Liquidator nebenamtlich allein wahrgenommen werden können.