Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

Uhlenhorst Grillparzerbrücken-Sanierung startet im Mai

Unvermeidbare Baumfällungen am 30. März

Die Grillparzerbrücke in Uhlenhorst wird im Mai saniert. Sie überführt die Straße Am Langenzug über den Hofwegkanal zur Einmündung des Hofwegs. Die Brücke ist in einem schlechten baulichen Zustand und muss daher vom Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) erneuert werden. Bei einer Bauwerksprüfung wurden erhebliche Schäden im Bereich der Wiederlager und Flügelwänden der Brücke festgestellt. Diese wurden durch das Wurzelwerk von direkt am Bauwerk stehenden Bäumen verursacht. Die Grundinstandsetzung der Grillparzerbrücke beginnt voraus­sichtlich im Mai 2017. Als Vorwegmaßnahme muss der LSBG am 30. März fünf Ahornbäume fällen.

Grillparzerbrücken-Sanierung startet im Mai

Dafür wird ein Teil des Gehweges im Brückenbereich gesperrt. Fußgänger können die andere Straßen­seite nutzen. Die Baumfällungen sind in enger Abstimmung mit dem Bezirksamt auf ein Mindestmaß reduziert worden. Vor Erteilung der Fällgenehmigung wurden die Bäume von einem Biologen untersucht, um sicher ausschließen zu können, dass sie als Winterquartier für Fledermäuse dienen. Eine Renaturierung erfolgt nach Abschluss der Baumaßnahme in Absprache mit dem zuständigen Bezirksamt Hamburg-Nord.

Die Grillparzerbrücke ist 8,40 m lang, 12 m breit, wurde 1893 erbaut und steht unter Denkmalschutz. Es handelt sich hier um eine Fachwerkbogenbrücke mit aufgeständerter Fahrbahn. Die massiven Natursteinwiderlager sind flach gegründet.

Der LSBG bittet alle von dieser notwendigen Maßnahme Betroffenen um Verständnis für die zu erwartenden Beeinträchtigungen. Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, kann es zu Verschiebungen kommen.