RISE-Stadtteilentwicklung Jenfeld-Zentrum Bezirksamt Wandsbek setzt die steg Hamburg als Gebietsentwickler ein

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Bezirksamt Wandsbek setzt die steg Hamburg als Gebietsentwickler bei der RISE-Stadtteilentwicklung in Jenfeld ein – Bezirksamt Wandsbek

Der Senat hat im letzten Jahr beschlossen, das Jenfelder Zentrum bis Ende des Jahres 2026 durch das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) zu fördern. Nun hat das Bezirksamt Wandsbek die steg Hamburg als Gebietsentwickler für das Verfahren beauftragt.

Die steg hat am 1. April 2020 die Arbeit aufgenommen und erarbeitet aktuell gemeinsam mit der Abteilung Integrierte Stadtteilentwicklung des Bezirksamtes Wandsbek die Grundlagen für den Start des Verfahrens. Dazu zählen im ersten Jahr die Aufstellung des Integrierten Entwicklungskonzepts, die Entwicklung von Projekten und die Einbindung der Bewohnerinnen und Bewohner sowie der Stadtteilgruppen und Vereine.

Informationen zum Verfahren werden über eine eigenständige Internetpräsenz sowie eine Stadtteilzeitung veröffentlicht. Der Gebietsentwickler wird bald vor Ort in Jenfeld ansprechbar sein.

Derzeit werden digitale Informations- und Beteiligungsangebote aufgebaut, um den Beginn des Verfahrens trotz bestehender Corona-Kontaktbeschränkungen zu ermöglichen. Die ursprünglich vorgesehenen Auftaktveranstaltungen werden nachgeholt, sobald es die Situation wieder zulässt. Eine gebietsweite Einladung zur Mitwirkung an der Stadtteilentwicklung wird noch in der ersten Jahreshälfte erfolgen.

Thomas Ritzenhoff, Bezirksamtsleiter Wandsbek:

„In Jenfeld kann es jetzt losgehen. Unterstützt durch das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung wollen wir das Jenfelder Zentrum stärken und zu einem zentralen Versorgungsbereich und Ortsteilzentrum entwickeln. Unser Ziel ist es, einen attraktiven Stadtteilmittelpunkt als identitätsstiftenden Ort zu schaffen. Der Jenfelder Moorpark soll als öffentlich zugängliche Parkanlage gestaltet werden. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Ausbau und der Verknüpfung der wichtigen Grünachsen mit den Wohnumfeldern und kleineren Grünverbindungen.“

Zum Hintergrund

Das RISE-Fördergebiet Jenfeld-Zentrum erstreckt sich vom Jenfelder Moorpark im Westen bis zur östlichen Stadtgrenze sowie vom Verlauf der A24 bis zur Schweidnitzer Straße. Im Fördergebiet leben rund 12.000 Menschen.

Zur steg Hamburg

Die steg Hamburg mbH wurde 1990 gegründet und beschäftigt rund 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Quartiers- und Projektentwicklung, Immobilienverwaltung, Stadtentwicklung und Kommunikation sowie Architektur. Im Bezirk Wandsbek ist die steg Hamburg mbH aktuell mit der Unterstützung des Projektmanagements „Campus Steilshoop“ und „Haus der Jugend Tegelsbarg“ betraut.

Kontakt

Gebietsentwickler: steg Hamburg: Daniel Boedecker, Tabea von Petersdorff-Campen
Tel.: (040) 43 13 93 841 per E-Mail jenfeld-zentrum@steg-hamburg.de

Bezirksamt Wandsbek: Gebietskoordinatorin Britha Krause
Tel.: (040) 42881-2843 per E-Mail: britha.krause@hamburg.wandsbek.de

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen