Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mobile Radabstellanlagen freiRaum Ottensen - Mehr Platz für aktive Mobilität

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Wo kann ich mein Rad abstellen? Das Verkehrsprojekt freiRaum Ottensen – das autoarme Quartier” beantwortet diese Frage jetzt mit neuen Stellflächen für Fahrräder.

Bunte mobile Radabstellanlagen an einem Gehweg.

freiRaum Ottensen

Seit Anfang November werden in Ottensen im Rahmen des Projekts „freiRaum Ottensen – das autoarme Quartier” mit Unterstützung der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende mehrere mobile Radabstellanlagen zur freien Nutzung installiert.

Eine Karte des betroffenen Gebiets.

Mit den Anlagen erhalten die Anwohner:innen und Besucher:innen Ottensens neue Möglichkeiten, ihr Rad sicher abzustellen und anzuschließen – für eine begrenzte Zeit. Anhand der Nutzung der Anlagen soll ermittelt werden, ob an den gewählten Standorten dauerhaft Bedarf für Radabstellanlagen besteht.

Ist die Testphase an einem Standort abgeschlossen, wandert die mobile Radabstellanlage zum nächsten Standort – zunächst in Altona und ab 2023 auch in weitere Hamburger Bezirke. Wurden die Abstellanlagen gut angenommen, wird eine bauliche Verstetigung der Radbügel am entsprechenden Standort angestoßen.

Das Bezirksamt Altona freut sich über Hinweise und Anregungen zu den mobilen Radabstellanlagen. Kommentare können gerne auf der Internetseite www.freiraumottensen.de hinterlassen werden.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch